Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 4. bis zum 8. Mai

Was ist an der Uni los?

[29.04.2015] Montag, 4. Mai, 17 bis 20 Uhr
15 Jahre gibt es den Verein Lebenslanges Lernen bereits. Ein guter Grund, um zurückzuschauen und nach vorn zu blicken. Was soll das nächste Jahrzehnt bringen? Campus Essen, R12 S00 H12, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 5. Mai, 11.15 Uhr
Beim CENIDE Science Talk referieren gleich zwei Professoren: Dr. Mansoo Choi (Seoul) spricht zu „Three Dimensional Assembly of Nanoparticles via Aerosol Route: Applications to Sensors and Solar Cells“. Dr. Einar Kruis macht sich Gedanken über „Chemistry-free Nanoparticle Synthesis: Process Design for Applications“. Campus Duisburg, NanoEnergieTechnikZentrum, Seminarraum 2.42, Carl-Benz-Straße 199.

Dienstag, 5. Mai, 14 bis 15 Uhr
Wie sehen irische Deutschlandbilder nach 1960 im Lichte der Eurokrise aus? Dr. Joachim Fischer (Limerick) diskutiert die Frage am Institut für Germanistik. Er wurde eingeladen von den Professoren Dr. Hermann Cölfen und Dr. Jörg Wesche. Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 5. Mai, 16.15 bis 17.45 Uhr
„Sage mir, wo du wohnst, und ich sage dir, wer du bist“ – das verspricht Prof. Dr. Detlef Baum (Koblenz). In der Reihe „Bildung im Brennpunkt“ erläutert er, wie es zusammenhängt, dass Menschen aus benachteiligten Quartieren räumlich und sozial ausgegrenzt sind. Essen, Weststadttürme, A.12.04, Berliner Platz 6-8.

Dienstag, 5. Mai, 18 Uhr
Was ist Transidentität? Für viele jedenfalls etwas Unbekanntes. Jenny Brehm klärt bei den Schwubiles anhand persönlicher Beispiele wesentliche Fragen. Campus Essen, T02 S00 K14, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 5. Mai, 18.15 bis 19.30 Uhr
Was ist der „Numerus Clausus der Männlichkeit“? Der Anatom Prof. Dr. Gunther Wennemuth klärt darüber im medizinisch-interdisziplinären Seminar „Frühe Lebensentwürfe“ auf. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 5. Mai, 18.15 bis 19.45 Uhr
Freiheit und Überwachen – beides waren und sind gesellschaftlich wichtige Themen. Die Historiker begrüßen hierzu den Soziologen Dr. Nils Zurawski (Hamburg) im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Dienstag, 5. Mai, 18.30 Uhr
Der Essener Filmclub zeigt den Film „Monsieur Claude und seine Töchter“. Er handelt von Claude (Christian Clavier), der sich für seine Töchter katholische, weiße Ehemänner wünscht. Doch die erste angelt sich einen Muslimen, die andere einen Juden und die dritte einen Chinesen… Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 6. Mai, 12.45 bis 13.45 Uhr
Das Mittagsforum „Political Decisions in Context“ wird von Florian Rabuza gestaltet. Er berichtet, unter welchen Bedingungen in Europa politische Ungleichheit entsteht und wie Institutionen den Zusammenhang von Bildung und Wahlbeteiligung beeinflussen. Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53.

Mittwoch, 6. Mai, 17.15 Uhr
Wie nützlich sind zweidimensionale Nanostrukturen für die Sensorik und die Umwandlung von Energie? Prof. Dr. Bettina V. Lotsch (Stuttgart) nimmt sie im Physikalischen Kolloquium unter die Lupe. Campus Duisburg, Hörsaal MC122, Mülheimer Straße.

Mittwoch, 6. Mai, 17.15 Uhr
Im Chemischen Kolloquium hält Prof. Dr. Martin Muhler (Bochum) einen Vortrag zum Thema „Carbon nanotubes – catalytic growth, functionalization and applications in electrocatalysis and heterogeneous catalysis“. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Mittwoch, 6. Mai, 18 bis 20 Uhr
Nicht alle Sozialwissenschaftler führen eigene Untersuchungen durch; teils greifen sie auf Zusammenfassungen zurück. Wie sehen die Potenziale und Probleme aus, die dabei entstehen? Dr. Bernd Weiß antwortet im Soziologischen Kolloquium. Campus Duisburg, LF132, Lotharstraße 65.

Donnerstag, 7. Mai, 16 bis 17.30 Uhr
Über deutsche Jugendliche, die zwischen Islam und Radikalisierung leben, berichtet Lamya Kaddor in der Ringvorlesung „Grenzüberschreitung und Exzess“. Campus Essen, Bibliotheksaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9.

Donnerstag, 7. Mai, bis Donnerstag, 16. Juli, jeweils 16 bis 18 Uhr
Das Institut für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache bietet die Werkstatt „Stadtteilschreiber“ an. Für kreative Schüler-Köpfe gibt es hier regelmäßig Tipps fürs eigene Schreiben oder eine Lesung ihrer Texte. Campus Essen, R12 R03 H20, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 7. Mai, 16.15 bis 17.45 Uhr
Ein chemisches Baukastensystem stellt Prof. Dr. Hans-Günther Schmalz (Köln) vor. Er referiert im Organisch-chemischen Kolloquium über „ProMs: A modular contruction kit for small-molecule inhibitors of protein-protein interactions involving proline-rich motifs“. Campus Essen, S05 T02 B02, Universitätsstraße 5.

Donnerstag, 7. Mai, 20 Uhr
Der Uni-Filmclub zeigt den Film „Muxmäuschenstill“: Mux (Jan Henrik Stahlberg), Anfang 30, ist selbsternannter Weltverbesserer und macht Jagd auf alle, die sich einen Fehltritt erlauben. Plötzlich passiert ihm das aber selbst... Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 8. Mai, 19.30 Uhr
Leben und Werk George Gershwins sind Thema beim Akademischen Konzert 211. Gestaltet wird es vom Pianisten Prof. Dr. Joachim Dorfmüller. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC126, Lotharstraße 65.

Freitag, 8. Mai, 20 bis 21.45 Uhr
Von Thad Jones bis zu Count Basie und Gordon Goodwin – musikalisch bieten die Big Bandits der Universität Duisburg-Essen einen mitreißenden Sound. Beim Semesterkonzert stellen sie unter Leitung von Nils Powilleit ihr neues Programm vor. Campus Essen, R12 S00 H12, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487