Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Biogas-Porsche (Foto: Roel Swierenga)
Biogas-Porsche (Foto: Roel Swierenga)

Internationales Forschungstreffen an UDE

Superporsche mit Biogasantrieb

[11.05.2015] Autofans aufgepasst: Am kommenden Mittwoch, 13. Mai, kann man ein Auto der Superlative an der UDE bestaunen: Ab 14.50 Uhr wird vor dem Glaspavillon am Essener Campus (Universitätsstraße 12) ein 300 PS starker Porsche präsentiert, dessen Antrieb von Benzin auf Biogas umgerüstet wurde. Der niederländische Besitzer, Roel Swierenga, ist vor Ort, um Interessierten die Vor- und Nachteile zu erläutern.

Die öffentliche Aktion ist Teil des Projekttreffens des europäischen ATBEST-Projekts, an dem auch die UDE mit insgesamt vier ingenieurwissenschaftlichen Doktoranden beteiligt ist. Im Mittelpunkt stehen Fragen zur effizienten Nutzung von Biogas („Advanced Technologies for Biogas Efficiency, Sustainability and Transport”). Das Projektvolumen beträgt 3,86 Mio. Euro und umfasst vier EU-Länder. Der wissenschaftliche Koordinator an der UDE ist Dr. Michael Eisinger vom Zentrum für Wasser- und Umweltforschung (ZWU).

Zwei Mal jährlich treffen sich alle Beteiligten für zwei Tage in einem der Partnerländer, um ihre aktuellen Forschungsergebnisse vorzustellen. Traditionell haben dabei auch lokale Firmen Gelegenheit, fachnahe Produkte oder Innovationen zu präsentieren. Darüber hinaus kommen die 14 Doktoranden und Postdocs zu einwöchigen Sommerschulen zusammen, um akademische und praktische Fähigkeiten einzuüben, wie z.B. Teamwork oder Dokumentationstechnologien wissenschaftlicher Artikel.

Weitere Informationen: http://www.atbest.eu, Dr. Michael Eisinger, Tel. 0201/183-3890, michael.eisinger@uni-due.de, http://www.uni-due.de/zwu

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Biogas-Porsche (Foto: Roel Swierenga)) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/pressebilder/bilder/biogas-porsche.jpg"