Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Aktionstage Nachhaltigkeit vom 15. bis 18. Juni

Mach mit!

[09.06.2015] Stromlosparty, Foodsharing, Gesundheitstag, Fotowettbewerb: ein dichtes Mitmach-Programm erwartet die Teilnehmer der Aktionstage Nachhaltigkeit vom 15. bis 18. Juni am Essener Campus der Universität Duisburg-Essen (UDE). „Wir wollen kreative Denkanstöße geben und möglichst viele zum Mitmachen anregen, damit künftig verantwortungsvoller mit den eigenen Ressourcen und denen der Umwelt umgegangen wird“, so der UDE-Nachhaltigkeitsbeauftragte Prof. Dr. André Niemann.

Die Aktionswoche beginnt zunächst am Campus Essen. Am Montag, 15. Juni steht nachhaltiges Brutzeln und Köcheln auf dem Programm: Um 10 Uhr geht es in die Mensaküche. Anschließend werden die Aktionstage offiziell eröffnet (11 Uhr, Glaspavillon), zusätzlich locken Mitmachaktionen ins Info-Zelt auf der Campuswiese. Der erste universitätsweite Gesundheitstag prägt das Veranstaltungsangebot vom Dienstag, 16. Juni (10-15 Uhr im Glaspavillon und im Bibliothekssaal). In Kurzvorträgen und an Infoständen werden vor allem Fragen der Vorbeugung und Gesundheitsförderung beleuchtet. Ab 17 Uhr geht es dann auf die Campuswiese: Hier kann man sich davon überzeugen, dass eine Party auch ohne Strom bestens funktioniert.

Ab Mittwoch, 17. Juni übernimmt der Duisburger Campus: Um 18 Uhr zeigt die Grüne Hochschulgruppe „Voices of Transition“ (Hörsaal LB 104, Lotharstraße 65). Der Film handelt vom sozialökologischen Wandel und zeigt eingängige Beispiele aus England, Frankreich und Kuba. Der Blick über den Tellerrand steht auch am Donnerstag, 18. Juni auf dem Programm: nationale und internationale Mobilitätstrends beleuchtet das 7. Wissenschaftsforum Mobilität (9-17 Uhr, Fraunhofer-InHaus-Zentrum). Die weltweit voranschreitende Verstädterung thematisiert der Film „The Human Scale“, den der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) ab 18 Uhr zeigt (LB 104).

Über die gesamte Woche läuft ein studentischer Fotowettbewerb zum Thema nachhaltiger Campus: Wer an einem Uni-Campus zum Beispiel ein schönes Beet oder ein Ort regenerativer Energien entdeckt, kann sein Foto bis zum 18. Juni einreichen. Prof. André Niemann: „Mit unserem breit aufgestellten Programm möchten wir zeigen, dass sich die UDE ihrer gesellschaftlichen Aufgabe und Verantwortung in einem Nachhaltigkeitsprozess stellt. Künftig sollen die Bereiche Lehre, Forschung und Betrieb verstärkt nachhaltig ausgerichtet werden. Dazu werden die vorhandenen Initiativen, Aktionen und Vorhaben gebündelt, verdichtet und vernetzt.“

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/nachhaltigkeit

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430