Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE koordiniert internationales Netzwerk

Kinder für Technik begeistern

[24.06.2015] Immer mehr Stellen im technischen Bereich können nicht besetzt werden, weil qualifizierter Nachwuchs fehlt – nicht nur in Deutschland. Wie lässt sich das Problem lösen? Beispielsweise durch eine frühe Förderung in den Schulen. Daran arbeitet ein neues, internationales Netzwerk, das Center of Excellence for Technology Education (CETE). Koordiniert wird es von Prof. Dr. Ingelore Mammes, Schulforscherin an der Universität Duisburg-Essen (UDE).

„Unser Ziel ist es, bereits bei Kindern im Grundschulalter Spaß an Technik und Naturwissenschaften zu wecken“, so Mammes. „Wenn sie mit diesen Themen etwas Positives verbinden und ihre Fähigkeiten entwickeln können, sind das gute Voraussetzungen dafür, dass sie sich später für einen entsprechenden Berufsweg entscheiden.“

Aktuell ist die technische Bildung im Schulsystem in vielen Staaten eher lückenhaft vertreten. Zum einen ist das Fach im Vergleich zu Mathematik oder Physik noch relativ jung und daher in den Lehrplänen weniger etabliert. Zum anderen setzen viele Lehrkräfte andere Akzente, auch weil sie es selbst nicht besser gelernt haben; Weiterbildungen fehlen.

Hier will CETE besondere Entwicklungsarbeit leisten: etwa durch gemeinsame Projekte, Studien- und Forschungsaufenthalte sowie internationale Workshops. Dadurch sollen später u.a. kooperierende Studiengänge, Lehrerfortbildungen sowie digitale Lehr- und Lernangebote entstehen.

Das Bundesforschungsministerium und der Deutsche Akademische Austauschdienst fördern das Netzwerk für drei Jahren mit über 600.00 Euro. Wissenschaftliche Partner sind die University of Luxembourg, die Technische Universität Delft (NL), die Fachhochschule Nordwestschweiz, die Missouri State University (USA) und die University of Cambridge (GB).

Vier UDE-Forscher sind beteiligt: Neben Prof. Mammes sind es die Professoren Dr. Dieter Münk (Berufspädagogik), Dr. Martin Lang und Dr. Stefan Fletcher (Technologie und Didaktik der Technik).


Weitere Informationen: Prof. Dr. Ingelore Mammes, Tel. 0201/183-2247, ingelore.mammes@uni-due.de

Redaktion: Daniela Endrulat, Tel. 0203/379-2429

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de