Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE-Studierende starten bei der Sommer-Universiade

Vier für Gwangju

[25.06.2015] Der Countdown läuft: Am 3. Juli werden die 28. studentischen Sommerspiele im südkoreanischen Gwangju eröffnet. 120 Spitzensportler gehen für Deutschland in die Wettkämpfe. Die Universität Duisburg-Essen (UDE) drückt vier von ihnen besonders die Daumen: dem Brustschwimmer Max Pilger, der Ruderin Johanna te Neues sowie den Badminton-Spielerinnen Isabel Herttrich und Linda Efler.

Dabei sein ist alles – für Schwimm-Ass Max Pilger wäre das olympische Motto allerdings zu wenig. Letztes Jahr wurde er Junioren-Europameister über 100 und 200 Meter Brust, gewann zweimal Silber und einmal Bronze bei der Jugend-Olympiade. In Gwangju geht der 19-Jährige, der an der UDE Betriebswirtschaftslehre studiert, über alle Bruststrecken an den Start. „Ich möchte auf jeden Fall in die Finalläufe kommen. Aber mein Ziel ist auch eine Medaille“ sagt der gebürtige Bonner. Seit fast zwei Jahren lebt er in Essen, weil er hier am Bundesstützpunkt trainiert.

Wasser findet auch Johanna te Neues gut. Die 24-Jährige ist ebenfalls wegen des Sports umgezogen: von Krefeld nach Dortmund – dort hat der Deutsche Ruderverband ein Leistungszentrum. Vor zwei Jahren feierte te Neues ihren bislang größten internationalen Erfolg. Mit dem Frauenachter wurde sie bei der U23-Weltmeisterschaft Dritte. Bei der Universiade ist sie für den Vierer ohne Steuermann nominiert. „Wir rechnen uns Chancen aus, ins Finale zu kommen und auch vorne mitzufahren“, sagt die angehende Grundschullehrerin.

Auf starke Konkurrenz bei den Studentenspielen müssen sich ebenfalls Isabel Herttrich und Linda Efler einstellen. Sie kennen sich nicht nur aus der Uni gut – beide studieren BWL. Die Badminton-Talente trainieren im Leistungszentrum ihrer Wahlheimat Mülheim und werden in Gwangju gemeinsam das Doppel bestreiten. „Unser Ziel ist das Viertelfinale“, sagen sie. Außerdem starten sie jeweils noch im Mixed.

Isabel Herttrich reist direkt vom Welt-Cup in Kanada nach Südkorea. Die 23-Jährige gehört zur Nationalmannschaft und wurde in diesem Jahr deutsche Vizemeisterin im Damendoppel und Dritte bei der Team-EM im Mixed; sie spielt in der 1. Bundesliga für Saarbrücken.

Linda Efler ist gerade Deutsche Hochschulmeisterin geworden. Im letzten Jahr gewann sie mit dem UDE-Team Gold bei der Hochschul-EM. Die 20-Jährige steht für Emsdetten in der 2. Liga am Netz.

Bei der 28. Sommer-Universiade (3.-14. Juli) werden Medaillen in insgesamt 21 Sportarten vergeben. Wer mitfiebern möchte: Der Fernsehsender Eurosport berichtet ausführlich.


Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429