Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Florian Ebner eröffnet neue Gesprächsreihe

Auf neuen Kunstwegen

[02.07.2015] Er verantwortet den deutschen Pavillon auf der diesjährigen Biennale in Venedig und war damit der erste Foto-Experte in dieser Position. Am 7. Juli ist Florian Ebner zu Gast beim Werkstattgespräch an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Ab 18 Uhr berichtet er im Glaspavillon am Essener Campus vom wichtigsten Kunstfestival der Welt und über seine Arbeit am Museum Folkwang. Dort ist er Leiter der fotografischen Sammlung.

Zur virtuellen Fabrik hat Ebner den deutschen Pavillon umbauen lassen. Fünf Künstler setzen sich zeitkritisch mit Problemen von Migranten, mit Bildwelten der Metropolen und den Folgen der Digitalisierung auseinander. Sie entwerfen einen Ort der Freiheit.

Mit Florian Ebner startet die neue öffentliche Reihe „Werkstattgespräche“ des Instituts für Kunst und Kunstwissenschaft. Es lädt Akteure der deutschen und internationalen Szene ein – Künstler, Kuratoren, Galeristen und Kunstkritiker geben Einblick in ihr Tun und kommen mit dem Publikum ins Gespräch.


Weitere Informationen: Dr. Alma-Elisa Kittner, Tel. 0201/183-3306, alma-elisa.kittner@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429