Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

SFB/TR 45 mit UDE-Beteiligung wird weitergefördert

Weit ausstrahlende Talentschmiede

[07.07.2015] Tief in die fundamentalen Strukturen der Mathematik dringen die Wissenschaftler des DFG-Sonderforschungsbereich/Transregio 45 ein, der nun in seine dritte Förderperiode geht. Ihr gemeinsames Thema ("Perioden, Modulräume und Arithmetik algebraischer Varietäten") stammt aus der algebraischen Geometrie und Zahlentheorie – seit langem ein besonderer Schwerpunkt der Fakultät für Mathematik der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Weitere SFB/TR 45-Beteiligte sind Grundlagenforscher der Universitäten in Bonn und Mainz sowie das Max-Planck-Institut für Mathematik. Die Verbindung zwischen Geometrie und Zahlentheorie erlaubt es, mit geometrischen Methoden ganz abstrakte Fragen der Zahlentheorie zu untersuchen. UDE-Prof. Ulrich Görtz: „Dieses Gebiet hat in den vergangenen Jahren eine Reihe spektakulärer Erfolge hervorgebracht.“

Die Gutachter würdigten insbesondere, dass der hochschulübergreifende Forscherverbund auf einem sehr anspruchsvollen mathematischen Gebiet wichtige Pionierarbeit leistet und weit in die mathematische Welt hineinstrahlt. Deutschlandweit einzigartig ist aus ihrer Sicht die fachliche Kombination der beteiligten Wissenschaftler – eine gelungene Mischung aus arrivierten Forschern und viel versprechenden Nachwuchskräften.

Der Lohn der Mühe: Der SFB/TR 45 erhält rund zwei Mio. Euro jährlich, die zum größten Teil dem wissenschaftlichen Nachwuchs zu Gute kommen – von den Postdocs über die Doktoranden bis hin zu internationalen Gastwissenschaftlern an den beteiligten Instituten. Der Verbund wird deshalb international als „Karriere- und Talentschmiede“ wahrgenommen.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Ulrich Görtz, Tel. 0201/183-7656, ulrich.goertz@uni-due.de, http://www.sfb45.de/, http://www.esaga.uni-due.de/

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430