Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE begrüßt Gruppe aus den Emiraten zur Summer School

Was zieht Reisende an?

[29.07.2015] Aus der flirrenden Hitze einer Oasenstadt ins kühle Ruhrgebiet: 13 Geographie-Studentinnen und Forschende aus Al-Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) machen sich auf den Weg an die Universität Duisburg-Essen (UDE). Vom 2. bis zum 15. August untersuchen sie mit 13 deutschen Kommilitoninnen und Kollegen den wirtschaftlichen Strukturwandel – zunächst hier im Revier, im Herbst dann in den Emiraten.

Es ist die dritte Summer School mit dem Land im Mittleren Osten, die Geographieprofessor Dr. Rudolf Juchelka auf die Beine stellt: „Wir möchten einen Lern- und Verständigungsprozess in Gang setzen, Normen und Werte der anderen Kultur entdecken.“ Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert den Besuch über sein Programm „Hochschuldialog mit der islamischen Welt“.

Die VAE setzen gleichermaßen auf Tradition und Wandel durch Bildung. Insbesondere Frauen werden gefördert, studieren wie ihre Kommilitonen kostenfrei, und machen im Fach Geographie an der Universität United Arab Emirates etwa 90 Prozent aus. „Ein Grund, warum ausschließlich Studentinnen zu uns kommen“, so Juchelka. „Wir stellen den Vergleich zwischen unserer Region weg vom Kohlehandel und einer weg vom Öl an.“

Die Gäste stammen aus der Stadt Al-Ain, entstanden aus Wurzeln der Beduinenkultur, etwa 150 Kilometer von Dubai entfernt: Fünf wissenschaftliche Mitarbeiter der einzigen staatlichen Universität der VAE sowie ein Professor von der American University (im Scheichtum Ras al-Khaimah) unterstützen die Studierenden bei ihren Untersuchungen zur Tourismus-Wirtschaft und zum Strukturwandel im Ruhrgebiet. Was könnte neben der Industriekultur Reisende anlocken? „Neue Inhalte, wie beispielsweise der Gesundheitssektor ihn bietet“, meint Juchelka. Und so analysieren sie das Besucherverhalten unter anderem durch Befragungen im Bergbaumuseum Bochum sowie im Landschaftspark Duisburg-Nord.

Es gibt auch Exkursionen und Vorträge, die auf den Gegenbesuch vorbereiten: Anfang Oktober reist die UDE-Gruppe in die VAE und nach Al-Ain. Sie betrachtet die Stadt- und Wirtschaftsentwicklung dort als auch in Dubai und Abu Dhabi. Zudem lernen die Gäste einen Campus kennen, der zweigeteilt ist – Männer und Frauen haben eigene Studienräume und Mensen.

Weitere Informationen: 
https://www.uni-due.de/wigeo
Prof.
Dr. Rudolf Juchelka, Tel. 0201/183-2632, Rudolf.Juchelka@uni-due.de

Redaktion: Sabine Loh, Tel. 0203/379-2429