Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Erfolg im Bund-Länderprogramm Qualitätsoffensive Lehrerbildung

ProViel setzt sich durch

[24.09.2015] Unterschiedliche Muttersprachen oder Begabungen verschiedenster Art: Die Ausgangsvoraussetzungen in den Schulklassen werden immer vielfältiger zusammengesetzt – eine echte Herausforderung für das Lehrpersonal. Wie sie sich dem am besten stellen können, wird an der Universität Duisburg-Essen (UDE) erforscht. Das dreijährige Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Professionalisierung für Vielfalt (ProViel) dynamisch | reflexiv | evidenzbasiert“ gehört zu den 30 Anträgen, die sich im Bund-Länder-Programm „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ durchgesetzt haben.

Prof. Isabell van Ackeren, Prorektorin für Studium und Lehre: „Wir freuen uns sehr über diesen großartigen Erfolg, der unsere wegweisende Arbeit in den UDE-Profilbereichen Lehrerbildung und Bildungsforschung erneut bestätigt. Nun können wir gemeinsam mit der Schulpraxis umfassende Innovationen in diesem gesellschaftlich so bedeutsamen Feld voranbringen. Dabei setzen wir auch weiterhin auf die Kooperation mit unseren Partnern in der Universitätsallianz Ruhr, die den Studierenden vielfältige Ausbildungsangebote über die jeweiligen Hochschulstandorte hinweg bietet.“

ProViel besteht aus 22 Teilprojekten und wird voraussichtlich Anfang 2016 starten. Es ergänzt die etablierten Maßnahmen zum Umgang mit Heterogenität in der Schule und erschließt den Professionsbereich Vielfalt & Inklusion. Projektkoordinator Dr. Günther Wolfswinkler aus dem Zentrum für Lehrerbildung (ZLB): „Wir werden neue Lehr- und Lernformate vorantreiben, damit sich bei den Lehrenden die nötigen Kompetenzen für den bestmöglichen Umgang mit Heterogenität entwickeln können. Außerdem befassen wir uns mit Fragen der Qualitätsentwicklung und -sicherung in diesem Ausbildungsbereich.“

Die voraussichtliche Fördersumme beträgt sieben Millionen Euro. Insgesamt wurden in dieser Förderrunde 53 Anträge aus 14 Bundesländern eingereicht. Bis zum Jahr 2023 stehen 500 Millionen Euro zur Verfügung, um die Lehrerbildung an den Universitätsstandorten durch nachhaltige Projekte zu fördern. Mehr als 8.000 UDE-Studierende bereiten sich auf das Lehramt vor. Zehn Fakultäten beteiligen sich an ihrer Ausbildung.

Weitere Informationen:
http://www.qualitaetsoffensive-lehrerbildung.de
Dr. Günther Wolfswinkler, Tel. 0201/183-2696, guenther.wolfswinkler@uni-due.de

Redaktion: Beate Kostka, Tel. 0203/379-2430