Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 9. bis zum 12. November

Was ist an der Uni los?

[04.11.2015] Montag, 9. November, 10 bis 12 Uhr
Jugendverbände sind für Jugendliche Orte, an denen sie sich nicht nur in unterschiedlicher Art und Weise bilden können. Zugleich entwickeln sie sich in der Zeit zu erwachsenen Menschen. Was das heißt, tragen Prof. Dr. Helmut Bremer und Mark Kleemann-Göhring in der Veranstaltung „Bildung in der Lebenszeit“ vor. Campus Essen, S03 V00 E33, Universitätsstraße 3.

Montag, 9. November, 14 bis 16 Uhr
Was Mikroschadstoffe sind und wie die IV. Reinigungsstufe in Kläranlagen aussieht, erklärt Prof. Dr. Thomas Grünebaum. Er kommt in den Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, R12 S00 H12 (Glaspavillon), Universitätsstraße 12.

Montag, 9. November, 16.15 Uhr
Wie sieht städtische Nachhaltigkeit aus? In der Ringvorlesung des Profilschwerpunkts „Urbane Systeme“ gibt Prof. Dr. Jens Martin Gurr einen Einblick aus kulturwissenschaftlicher Perspektive. Campus Essen, R11 T00 D05, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 10. November, 18 Uhr
Was gehört alles zu einer privaten Digitalsphäre? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Veranstaltung der Evangelischen Studierendengemeinde Duisburg-Essen. Das Programm wird mit Impulsreferaten und Diskussionen gestaltet. Campus Essen, ESG-Saal in der Brücke, Universitätsstraße 19.

Dienstag, 10. November, 18 bis 20 Uhr
Viele Zeugen der Shoah sind inzwischen verstorben oder sehr alt. Damit junge Menschen sich mit der Geschichte besser auseinandersetzen können, regt Dr. Katalin Morgan (Witwatersrand, Südafrika) an, ihnen Video-Interviews zu zeigen. Sie kommt ins Geschichtsdidaktische Forschungskolloquium. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 10. November, 18.15 bis 19.30 Uhr
Wo die ökonomischen Grenzen in der ärztlichen Praxis liegen, zeigt Dr. Jürgen Bachmann im medizinisch-philosophischen Seminar „Grenzen – Grenzverschiebungen“. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 10. November, 18.30 Uhr
Im Filmclub Essen gibt es den Film „Pitch Perfect 2“ zu sehen. Erzählt wird von den Barden-Bellas aus den USA, die als Sängerinnen bei einer A-capella-Meisterschaft erneut gewinnen wollen. Nach einem peinlichen Auftritt und mit einer konkurrierenden deutschen Gruppe, die es gewohnt ist zu siegen, sieht es aber schlecht für sie aus… Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 10. November, 19 Uhr
Privatsphäre war nicht immer ein Massenphänomen. Wie es im London des 17./18. Jahrhunderts grundlegend wurde, erläutert Dr. Christoph Heyl, Professor für Britische Literatur und Kultur. Er wurde vom Bund Deutscher Architekten ins Forum „Kunst und Architektur“ eingeladen. Essen, Kopstadtplatz 12.

Mittwoch, 11. November, 9.30 Uhr
Nicht alle Ingenieure möchten im Weltkonzern oder Mittelstand arbeiten. Auf der Jobmesse können sie sich informieren, wo sie die besten Aufstiegschancen haben und was Aussteller zu einem Berufseinstieg in ihrem Unternehmen sagen. Campus Duisburg, LA- und LX-Foyer, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 11. November, 14 bis 16 Uhr
Über die Dynastie des Komponisten Strauß erfährt man Neues von Prof. Dr. Norbert Link. Er begleitet seine Ausführungen durch Klangbeispiele am Klavier. Campus Duisburg, LC 126, Kammermusiksaal, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 11. November, 17.15 bis 19 Uhr
Prof. Dr. Steve Johnson (ETH Zürich) hält im Physikalischen Kolloquium das Referat „Driving atomic-scale structure with light”. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 11. November, 18 bis 20 Uhr
Die Stunde der Kreuzzugsexperten hat geschlagen: Gion Wallmeyer (Göttingen) stellt militärstrategische Risikokalkulationen an den lateinischen Herrscherhöfen des Spätmittelalters vor. Er ist Gast in der Ringvorlesung „Wagnisse“ des Historischen Instituts. Campus Essen, R12 S00 H12 (Glaspavillon), Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 11. November, 18 bis 20 Uhr
„Core-Periphery Relations in Europe in the Era of Transnational Integration Regimes“ heißt der Vortrag von László Bruszt (EUI, Florenz). Er hält ihn im Soziologischen Kolloquium. Campus Duisburg, LK 061, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 11. November, 19.30 Uhr
Woran sind hochbegabte Menschen zu erkennen? Dies und wie man sie fördern kann, erfahren Interessierte von Dr. Tanja Gabriele Baudson. Sie wurde ins Uni-Colleg eingeladen. Campus Duisburg, Hörsaal MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Donnerstag, 12. November, 18 bis 20 Uhr
Was man unter strukturellen Bedingungen des biographischen Selbstverständnisses aus philosophischer Sicht versteht, erläutert Prof. Dr. Katja Crone (TU Dortmund) im Philosophischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 12. November, 20 Uhr
Der Uni-Filmclub zeigt die Komödie „Traumfrauen“. Er erzählt die Geschichte von drei Frauen und tausend Problemen, die sich hauptsächlich um die Liebe drehen. Der Film ist hochkarätig besetzt: Hannah Herzsprung, Karoline Herfurth und Palina Rojinski, Iris Berben und Elyas M'Barek. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487