Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 15. bis zum 20. November

Was ist an der Uni los?

[11.11.2015] Sonntag, 15. November, 17 Uhr
Der Kammerchor der Universität Duisburg-Essen „salto chorale“ und das Essener Kammerorchester führen das Requiem von Gabriel Fauré auf. Die Solopartien singen Christine Léa Meier und Christoph Erpenbeck. Im ersten Konzertteil gibt es Stücke aus Karl Jenkins „Mass for Peace“. Duisburg, Lutherkirche, Martinstraße 39.

Montag, 16. November, 10 bis 12 Uhr
In Sozialen Medien wird nicht bloß gechattet, es wird auch informell gelernt. Für Lehrende ergeben sich damit neue sozial-mediale Möglichkeiten, meint Dr. Martin Rehm. Der Mediendidaktiker spricht in der Veranstaltung „Bildung in der Lebenszeit“. Campus Essen, S03 V00 E33, Universitätsstraße 3.

Montag, 16. November, 14 bis 16 Uhr
Wasser wird nicht nur getrunken. Man benötigt es auch zum Be- und Entwässern oder als Abwasser. Welche neuen Anforderungen es für die Wasserwirtschaft gibt und wie sie akzeptiert werden, verrät Prof. Dr. Martin Denecke im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, R12 S00 H12 (Glaspavillon), Universitätsstraße 12.

Montag, 16. November, 16.15 bis 17.45 Uhr
„Cognitive-Affective Dynamics of Attitude Change in Societal Transformations“ lautet das Vortragsthema von Prof. Dr. Tobias Schröder (Potsdam). Er spricht in der Ringvorlesung „Urban Sustainability“. Campus Essen, R11 T00 D05, Universitätsstraße 12.

Montag, 16. November, 18 bis 20 Uhr
Über Amerika und die Neue Rechte in der Bundesrepublik weiß Darius Harwardt einiges zu berichten. Er wurde ins Kolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte/Sozial- und Wirtschaftsgeschichte eingeladen. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Montag, 16. November, 18 bis 21 Uhr
Rund um das Thema Zeit drehen sich Kurzgeschichten und Slam Poetry, die auf einer Buch Release-Party gelesen werden. Verfasst haben sie Schüler und Studierende. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Sven Hensel, U20-NRW-Meister im Poetry Slam. Campus Essen, R12 S00 H12 (Glaspavillon), Universitätsstraße 12.

Montag, 16. November, 19 Uhr
Die Jobsuche in Deutschland ist Thema bei einer Veranstaltung der Katholischen Hochschulgemeinde Duisburg-Essen. Duisburg, St. Anna-Weg 7.

Dienstag, 17. November, 16 bis 18 Uhr
Im Mediävistischen Kolloquium spricht Nina Kühnle (Köln) über städtische Führungsgruppen und fürstliche Herrschaft im spätmittelalterlichen Württemberg. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 17. November, 18 bis 20 Uhr
Was steckt hinter dem Begriff ‚Kuhanspannung‘? Ist er ein vergessenes Element der Agrarrevolution? Das fragt Prof. Dr. Werner Troßbach (Kassel) im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 17. November, 18 bis 20 Uhr
Zum Grundwortschatz Deutsch äußert sich Prof. Dr. Joachim Scharloth (TU Dresden) aus einer datengeleiteten Perspektive. Er kommt als Redner ins Linguistische Kolloquium. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 5.

Dienstag, 17. November, 18.15 bis 19.30 Uhr
Durch neue Methoden in der Genetik und Zucht werden Grenzen ganz neu gezogen. Was das bedeutet, erklärt Prof. Dr. Eberhard Passarge im medizinisch-philosophischen Seminar „Grenzen – Grenzverschiebungen“. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 17. November, 18.30 Uh
Der Filmclub Essen zeigt den Film „Poltergeist“ (1982). Erzählt wird von der Familie Bowen, denen ihr frisch bezogenes Haus unheimlich wird, da in ihm nicht nachvollziehbare Dinge geschehen. Als plötzlich die jüngste Tochter spurlos verschwindet, wenden sie sich an einen Spezialisten für paranormale Phänomene. Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 18. November, 12.45 bis 13.45 Uhr
Mit Mädchenpower beschäftigt sich Mathilde van Ditmars im Mittagsforum „Politicial Decisions in Context“. Titel ihres Vortrags: „Girl Power? Gendered political socialisation among siblings and parents“. Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53.

Mittwoch, 18. November, 13.15 bis 14 Uhr
Der Darm kann mehr als verdauen. Er wehrt etwa auch Krankheitserreger ab. Prof. Dr. Astrid Westendorf stellt das unterschätzte Organ in der Kleinen Form vor. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 18. November, 17.15 bis 18.45 Uhr
„Synthetic nitrogen fixation with molybdenum phosphine complexes: Towards a catalytic system” – so überschreibt Prof Dr. Felix Tuczek (Kiel) seinen Vortrag. Er kommt ins Kolloquium der Gesellschaft Deutscher Chemiker. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Mittwoch, 18. November, 17.15 bis 19 Uhr
Was Oxid-Heterostrukturen mit Solarzellen und Spin-Bahn-Wechselwirkungen zu tun haben, erklärt Prof. Dr. Karsten Held (TU Wien) im Physikalischen Kolloquium. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 18. November, 18 bis 20 Uhr
Um soziale Mechanismen zu untersuchen, greifen Soziologen u.a. auf Fachkonzepte zurück oder modellieren Zusammenhänge. Prof. Dr. Ulf Tranow, Dr. Tilo Beckers (beide Düsseldorf) und Dr. Dominik Becker (Tübingen) stellen die Methoden und ihre Anwendung im Soziologischen Kolloquium vor. Campus Duisburg, LK 061, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 18. November, 18 bis 20 Uhr
Prof. Dr. Marian Füssel (Göttingen) hält über den Dämon des Zufalls ein Referat in der Ringvorlesung des Graduiertenkollegs „Vorsorge, Voraussicht, Vorhersage“. Er erläutert, wieso man die Schlacht als ein kalkuliertes Wagnis im langen 18. Jahrhundert verstehen kann. Campus Essen, R12 S00 H12 (Glaspavillon), Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 18. November, 18.15 bis 20 Uhr
In Texten werden Räume sprachlich dargestellt. Prof. Dr. Kaspar H. Spinner (Augsburg) veranschaulicht im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium, wie man sie analysieren kann. Als Beispiele nutzt er u.a. „Die schwarze Spinne“ von Jeremias Gotthelf und Gedichte von Annette von Droste-Hülshoff. Campus Essen, R12 S03 H 20, Universitätsstraße 12.

Freitag, 20. November, 19.30 Uhr
Das 215. Akademische Konzert gestalten Felicia Friedrich und Prof. Dr. Norbert Linke als Gesangsabend. Campus Duisburg, LC 126, Kammermusiksaal, Lotharstraße 65.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487