Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Martin Hibbeln ist neu an der UDE

Wer nichts wagt…

[20.11.2015] No risk, no fun: Manche legen ihr Kapital am liebsten da an, wo hohe Renditen winken. Dass das nicht immer klappt, hat etwa die Finanzkrise gezeigt. Dr. Martin Thomas Hibbeln (36) untersucht u.a., wie Investoren mit solchen Gefahren umgehen. Er ist neuer Juniorprofessor für Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finance an der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Martin Hibbeln studierte von 1999 bis 2004 Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Braunschweig, wo er auch promovierte wurde (2010) und sich habilitierte (2015). Zudem untersuchte er in mehreren Projekten, wie mit Risiken, Rating-Modellen oder der Vergabe von Krediten umgegangen wird. Zwischenzeitlich war er Visiting Assistant Professor an der University of Hong Kong (2013) und der Erasmus University in Rotterdam (2014). Bevor er an die UDE kam, vertrat er eine Professur für Finanzdienstleistungen an der Universität Bremen.

An der Finanzkrise erforscht Professor Hibbeln u.a., ob Investoren, die Ratings vertraut haben, dies immer noch tun. Vor allem, wenn sie Anleihen wie sogenannte forderungsbesicherte Wertpapiere (ABS) gekauft haben. Mit ihnen verschaffen sich Unternehmen Geld auf dem Kapitalmarkt, ohne auf Bankkredite angewiesen zu sein. Im Gegenzug profitieren die Investoren von hohen Zinsen. Um ein stabileres Finanzsystem zu schaffen, prüft der UDE-Experte, inwieweit Ratingagenturen und Finanzprodukte besser reguliert werden können.

Das Thema Risikomanagement ist für Professor Hibbeln auch in weiteren Bereichen wichtig: Wie stark verändern Naturkatastrophen wie Sturm ‚Ela‘ oder Überschwemmungen die Preise für Baudienstleistungen und Versicherungen? Wie entwickeln sich Risikoprämien von Katastrophenanleihen (CAT-Bonds), wenn der übrige Kapitalmarkt unattraktiv wird? Wie können Betrugsrisiken im Onlinegeschäft von Finanzdienstleistern reduziert werden? Und wie können Banken besser einschätzen, ob ihre Kunden in der Lage sein werden, einen Kredit zurückzuzahlen?

Weitere Informationen:
Prof. Dr. rer. pol. Martin Thomas Hibbeln, Lehrstuhl für Finance, Tel. 0203/379-2830, martin.hibbeln@uni-due.de

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Martin Hibbeln, Foto: UDE/Frank Preuß) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/hibbeln_martin_2015_b.jpg"