Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE-Lehrende an Historisches Kolleg berufen

Zeit ist Wissen

[16.12.2015] Ruhe und Zeit, um zu forschen, zu denken und zu schreiben sind im Universitätsalltag meist nicht leicht zu bekommen. Doch für gleich zwei Lehrende des Historischen Instituts an der Universität Duisburg-Essen (UDE) öffnet sich dieser Freiraum jetzt: Prof. Dr. Benjamin Scheller und Dr. Korinna Schönhärl wurden als Stipendiaten für das Kollegjahr 2016/2017 an das Historische Kolleg in München berufen, um ihre umfangreichen Werke abschließen zu können.

Das Historische Kolleg in München gehört zu den weltweit renommiertesten Stätten der Geschichtswissenschaft. Seit 1980 vergibt es Stipendien, um die Forschung herausragender Gelehrter zu unterstützen und vielversprechenden Nachwuchs zu fördern. Benjamin Scheller erhielt ein Forschungsstipendium von der Fritz Thyssen Stiftung. Spezialisiert auf kulturelle Differenzen im Mittelalter und der Frühen Neuzeit, arbeitet der Professor ein Jahr lang ausschließlich an seinem Werk "Die Geburt des Risikos: Kontingenz, Kalkül und kaufmännische Praxis im Mittelmeerraum des Hoch- und Spätmittelalters".

Korinna Schönhärl beschäftigt sich als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der UDE insbesondere mit der Wirtschafts- und Kulturgeschichte Griechenlands im 19. Jahrhundert. In ihrem „Münchner Jahr“ als Förderstipendiatin des Historischen Kollegs schließt sie ihr Forschungsprojekt ab zum Thema "Finanziers in Sehnsuchtsräumen. Europäische Banken und Griechenland im 19. Jahrhundert".

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Benjamin Scheller, Historisches Institut, benjamin.scheller@uni-due.de, Tel.: 0201/183-6043
Dr. Korinna Schönhärl, Historisches Institut, korinna.schoenhaerl@uni-due.de, Tel.: 0201/183-3596

Redaktion: Amela Radetinac, Tel. 0203/379-2429