Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 11. bis zum 15. Januar

Was ist an der Uni los?

[06.01.2016] Montag, 11. Januar, 10 bis 12 Uhr
Der politisch rechten Gesinnung von Menschen lässt sich mit Bildung entgegentreten. Wie sich Prof. Dr. Klaus-Peter Hufer das vorstellt, erläutert er in der „Bildung in der Lebenszeit“. Campus Essen, S03 V00 E33, Universitätsstraße 3.

Montag, 11. Januar, 14 bis 16 Uhr
Der afrikanische Kontinent wird islamisiert – das behauptet der Senegalese Cheikh Djibril Kane. Er stellt seine Forschungen im Verein Lebenslanges Lernen vor. Campus Essen, R12 S00 H12, Glaspavillon.

Montag, 11. Januar, 16.15 Uhr
Wie man Nachhaltigkeit organisieren kann und möglichst viele Menschen einbindet, erläutert Andreas Wanke, Koordinator für Sustainability und Energie an der FU Berlin, in der Ringvorlesung des Schwerpunkts Urbane Systeme. Campus Essen, R11 T00 D05, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 12. Januar, 16 bis 18 Uhr
Wie Bücher vom 15. bis zum 18. Jahrhundert produziert wurden, erklärt Frank Baudach (Eutin) im Mediävistischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 12. Januar, 18 Uhr
Fotos von einer Reise in den Iran präsentieren Dr. Karin Gies und Klaus Giepmann in der Evangelischen Studierendengemeinde Duisburg-Essen. Campus Essen, Die Brücke, Universitätsstraße 19.

Dienstag, 12. Januar, 18 bis 20 Uhr
Um sie zu strafen, wurden Menschen in der Frühen Neuzeit der Stadt oder des Landes verwiesen. Prof. Dr. Falk Bretschneider (Paris) informiert hierzu im Forschungskolloquium der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 12. Januar, 18 bis 20 Uhr
Kommunikation wird in den Massenmedien durch Dialoge zentral gestaltet. Die dortige Spontanität halten Wissenschaftler teils für inszeniert. Dr. Katharina König (Münster) stellt im Linguistischen Kolloquium Dimensionen dieser Inszenierung vor. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 12. Januar, 18 bis 20 Uhr
Wie Kinder in Grundschulen erzählen, zeigt Thomas Herzmann im Geschichtsdidaktischen Forschungskolloquium anhand eines historischen Kinderbuches. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 12. Januar, 18.15 bis 19.30 Uhr
Ethische Analysen sind in der Medizin wichtig; wo die Grenzen verlaufen, wird immer wieder diskutiert. Prof. Dr. Jan P. Beckmann gibt hierfür Beispiele im medizinisch-philosophischen Seminar. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 12. Januar, 18.30 Uhr
Der Essener Filmclub zeigt den Streifen „Birdman“. Er handelt von Riggan Thomson (M. Keaton), dem einstigen Darsteller des ikonischen Superhelden Birdman. Früher eine Berühmtheit, versucht er nun händeringend seine Karriere mit einem neuen Projekt zu retten. Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 13. Januar, 14 bis 16 Uhr
Auch im neuen Jahr hat Prof. Dr. Norbert Linke über die Dynastie der Strauß-Komponisten Neues zu berichten. Klangbeispiele runden die Veranstaltung ab. Campus Duisburg, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 13. Januar, 16 Uhr
„Wie krank ist das deutsche Gesundheitswesen?“ Das hinterfragt Dr. Boris Augurzky in seiner Antrittsvorlesung in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Campus Essen, R14 R02 B07, kleiner Hörsaal, Meyer-Schwickerath-Straße 1.

Mittwoch, 13. Januar, 17.15 Uhr
Im Physikalischen Kolloquium hält Prof. Dr. Stefan Blügel (Jülich) das Referat „Chiral magnetic skyrmion – a new particle for information technology”. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 13. Januar, 17.15 Uhr
Im Neujahrskolloquium der Fakultät für Chemie und der Gesellschaft Deutscher Chemiker informieren die Wissenschaftler über unterschiedliche Themen ihres Faches – angefangen bei didaktischen Fragen bis zur Analyse von Lebensmitteln. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Mittwoch, 13. Januar, 18 bis 20 Uhr
Bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund werden in Europa bereits früh ethnische Partner gewählt. Mehr erfährt man von Amrei Maddox (Mannheim) im Soziologischen Kolloquium. Campus Duisburg, LK 061, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 13. Januar, 20 Uhr
Im Buch „Schwarze Galle“ sind teils lebenslustige, teils melancholische Geschichten der türkischen Autorin Sema Kaygusuz zusammengestellt. Prof Dr. Ursula Renner-Henke und Dr. Patrick Eiden-Offe diskutieren sie im Gespräch über Bücher mit Prof. Dr. Kader Konuk. Zentralbibliothek Essen, Gildehof, Hollestraße 3.

Donnerstag, 14. Januar, 14 Uhr
Rassismus gibt es auch im Schulalltag: Jugendliche Diskriminierungserfahrungen rekonstruiert ein Vortrag in den Bildungswissenschaften und setzt sie in den Kontext von Bildung, Erziehung und Hilfe. Campus Essen, S06 S00 B41, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 14. Januar, 15 bis 18 Uhr
Wasser kann der Motor für die Entwicklung von Städten sein, meint Prof. Dr. Christa Reicher (Dortmund) im Future Water Kolloquium. Dr. Stefanie Jeschka (Bochum) zeigt zudem, wie sich wasserwirtschaftliche Maßnahmen, die die Nachhaltigkeit im Blick haben, auf die Quartiere auswirken. Campus Essen, S03 V00 E59, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 14. Januar, 16.15 Uhr
In der Reihe „Empirische Bildungsforschung“ spricht Prof. Dr. Thilo Kleickmann von der Christian-Albrechts Universität Kiel über die Bedingungen, unter denen sich professionelle Kompetenz von Lehrkräften entwickelt. Campus Essen, SE 111, Schützenbahn 70.

Donnerstag, 14. Januar, 18 Uhr
Das Werk des spanischen Malers Francisco de Goya besitzt längst globale Bedeutung. Wie es in der Lyrik rezipiert und gedeutet wird, stellt Prof. Dr. Helmut C. Jacobs dar. Campus Essen, R12 S00 H12, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 14. Januar, 18 bis 20 Uhr
Dr. Daniel Graf gibt im Forum Kalliope Einblicke in sein spannendes Berufsfeld als Autor und Sachbuch-Agent. Das Institut für Germanistik organisiert die Veranstaltung. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Donnerstag, 14. Januar, 18 bis 20 Uhr
Wie unterscheiden sich Geld und Gender? Dies fragt Prof. Dr. Frank Hindriks (Groningen) im Philosophischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 14. Januar, 20 Uhr
Der Uni-Filmclub zeigt den Film „Run all night“. Erzählt wird vom Profi-Killer Jimmy Conlon (L. Neeson) und seinem ehemaligen Freund Maguire (E. Harris). Als dessen Sohn versucht, Conlons Sohn zu töten, erschießt ihn der alte Killer. Eine neue Feindschaft ist geboren. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 15. Januar, 10 bis 17 Uhr
Gegenwärtige und vergangene Gewalt in Afrika thematisieren Karl-Heinz Klein-Rusteberg und Cheikh Djibril im STUBE/Studienbegleitseminar für internationale Studierende. Campus Essen, Die Brücke, ESG-Gruppenraum, Universitätsstraße 19.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487