Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 25. bis zum 31. Januar

Was ist an der Uni los?

[20.01.2016] Montag, 25. Januar, 10 bis 12 Uhr
Was bringen Weiterbildungen eigentlich dem Menschen? Prof. Dr. Esther Winther, wissenschaftliche Direktorin am Deutschen Institut für Erwachsenenbildung, zeigt, welche Erträge sich empirisch ermitteln lassen. Campus Essen, S03 V00 E33, Universitätsstraße 3.

Montag, 25. Januar, 14 bis 16 Uhr
Wofür man Zeitungen benötigt, weiß Dr. Tobias Korenke, Leiter der Unternehmenskommunikation der Mediengruppe Funke, und stellt seine Ansicht im Verein Lebenslanges Lernen vor. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Montag, 25. Januar, 16.15 Uhr
Wie Landschaften verstädtern, beobachtet u.a. der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen. Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Wuppertal) gibt in der Ringvorlesung „Urban Sustainability“ einen ersten Einblick in dessen neuen Bericht. Campus Essen, R11 T00 D05, Universitätsstraße 12.

Montag, 25. Januar, 18 bis 20 Uhr
England wurde von 1848 bis 1914 vom politischen Humor deutscher Karikaturen ganz schön aufs Korn genommen. Die Historikerin Antonia Konrads informiert darüber im Kolloquium zur Neueren und Neuesten Geschichte/Sozial- und Wirtschaftsgeschichte. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 26. Januar, 16 bis 18 Uhr
Das Mittelalter macht Schule – Dr. Detlef Goller (Bamberg) erläutert im Mediävistischen Kolloquium, wie Schüler im Projekt „MimaSch“ die alten Jahrhunderte kennenlernen und in modernen Kernkompetenzen fit gemacht werden. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 26. Januar, 18 bis 20 Uhr
Was man über die fachsprachlichen Fähigkeiten im Geografieunterricht sagen kann, erfährt man von Martina Mehren (Bonn) im Geschichtsdidaktischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 26. Januar, 18 bis 20 Uhr
Zwischen medizinischem Gutachten und ihrer Deutung liegen oft große Unterschiede, und Patienten verstehen oft gar nicht, was Ärzte sagen. Damit sich das ändert, entwickelt das Projekt „Von der Pathologie zum Patienten“ Hilfen für ihre Kommunikation. Georgios Coussios, Prof. Dr. Wolfgang Imo und Lisa Korte stellen es im Linguistischen Kolloquium vor. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 26. Januar, 18 bis 20 Uhr
Wie es indischen Muslimen bislang in der Geschichte Südafrikas erging, berichtet Julia Koch (Münster) im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 26. Januar, 18.15 bis 19.30 Uhr
Wie das Erbrecht in der Europäischen Union aussieht, erläutert Rechtsanwalt Wolfgang Wieseler im Medizinisch-philosophischen Seminar. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 26. Januar, 18.30 Uhr
Der Filmclub Essen zeigt den Film „Magic Mike XXL“. Erzählt wird von Mike (Ch. Tatum), der seine Karriere als Stripper an den Nagel hängt. Seine Kollegen (M. Bomer, J. Manganiello, K. Nash, A. Rodriguez, G. Iglesias) folgen ihm prompt, planen für den Abschied vom Showbusiness aber etwas ganz Besonderes. Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 27. Januar, 12.45 bis 13.45 Uhr
Die direkte Demokratie wird von Bremsern, Mitläufern und Schrittmachern gestaltet, teilt Prof. Dr. Andreas Kost (Landeszentrale für politische Bildung NRW) im Mittagsforum „Political Decisions in Context“ mit. Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53.

Mittwoch, 27. Januar, 14 bis 16 Uhr
Der Dynastie des Komponisten Strauß widmet Prof. Dr. Norbert Linke erneut ein Studium-Generale-Seminar und erfreut sein Publikum mit Klangbeispielen am Klavier. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 27. Januar, 17.15 Uhr
Welche Rolle magnetische Materialien für Grüne Technologien spielen, erklärt Prof. Dr. Oliver Gutfleisch (Darmstadt) im Physikalischen Kolloquium. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 27. Januar, 18 bis 20 Uhr
Verschärft sich (nur) die Bildungsungleichheit, wenn Menschen rigoros nach ihrer Leistung sortiert und differenziert werden? Das fragt Prof. Dr. Hartmut Esser (Mannheim) im Soziologischen Kolloquium. Campus Duisburg, LK 061, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 27. Januar, 18 bis 20 Uhr
In der historischen Ringvorlesung „Wagnisse“ beschäftigt sich Prof. Dr. Marina Münkler (Dresden) mit der Frage, wie Risiko in Erzählungen durch die Figur des Entdeckers dargestellt wird. Campus Essen, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Donnerstag, 28. Januar, 16.15 Uhr
Wie sieht es aus, wenn Schulleiter wirksam und strategisch handeln? Prof. Dr. Stephan G. Huber (Schweiz) wirft in der Reihe „Empirische Bildungsforschung“ einen Blick auf ihre Ansprüche und Belastungen. Essen, SE 111, Schützenbahn 70.

Donnerstag, 28. Januar, 20 Uhr
Der Uni-Filmclub zeigt den Science Fiction-Film „The Avengers: Age of Ultron“. Erzählt wird von Tony Stark (R. Downey jun.) und Bruce Banner (M. Ruffalo), die mit der künstlichen Intelligenz Ultron (J. Spader) den Weltfrieden sichern möchten. Doch der sieht die Menschen als größte Bedrohung für den Planeten und plant, sie auszulöschen. Universitätsklinikum, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 29. Januar, 14 bis 22 Uhr
Es gilt, das Jahr des Affen zu begehen! Das Konfuzius-Institut Metropole-Ruhr lädt darum zu einer chinesisch-deutschen Neujahrsgala mit Tanz, Musik, chinesischer Kampfkunst und Theater ein. Duisburg, Mercatorhalle, Landfermannstraße 6.

Freitag, 29. Januar, 15.15 Uhr
Eine Magnetresonanztomographie (MRT), bei der das Magnetfeld mit einer Stärke von 7 Tesla erzeugt wird, ist eine echte Neuerung; bislang lag sie bei 1,5 oder 3. Genaueres erklärt Privatdozent Dr. Christoph Mönninghoff. Universitätsklinikum Essen, Hörsaal des Operativen Zentrums II, Hufelandstraße 55.

Freitag, 29. Januar, 20 Uhr
Zu einem Violoncelloabend mit Musik von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Manuel de Falla und Isaac Albeniz laden Atanas Kareev (Klavier) und Ventseslav Nikolov (Cello) ein. Campus Essen, Audimax, Ecke Segerothstraße/ Grillostraße.

Samstag, 30. Januar, 17 Uhr und Sonntag, 31. Januar, 16 Uhr
Naturerfahrung, Melancholie und Apotheose – all das versprechen die zwei Konzerte des Universitätsorchesters Duisburg-Essen. Im Programm: das Concerto for Birds an Orchestra von Einojuhani Rautavaara, Rachmaninovs Klavierkonzert Nr. 2, c-Moll und die Sinfonie Nr. 7, A-Dur von Ludwig van Beethoven. 30.1., 17 Uhr: Essen, Zeche Zollverein, Gelsenkirchener Straße 181 und 31.1., 16 Uhr: Theater Duisburg, Großes Haus, Neckarstraße 1.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487