Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE veranstaltet Kongress am 26.Februar

Schul- und Vereinssport im Umbruch

[18.01.2016] Die meisten Mädchen und Jungen bewegen sich zu wenig. Denn sie sitzen viel in der Schule. Der Ganztagsunterricht und die zunehmende Mediennutzung verändern auch den Sport – vielen Vereinen fehlt der Nachwuchs. Diese Entwicklungen macht der 1. Essener Kinder- und Jugendsport-Kongress am 26. Februar zum Thema. Die Universität Duisburg-Essen (UDE) richtet ihn aus und zeigt in vielen Praxis-Workshops, wie sich gegensteuern lässt. Lehrer, Kitakräfte, Übungsleiter und Sozialpädagogen können sich ab sofort anmelden.

Referenten erklären, warum der Alltag für Schüler immer bewegungsärmer wird und welche Folgen das hat. Sie schauen zudem auf gesellschaftliche Diskussionen, die auch den Sport berühren: Chancengleichheit, Integration und Inklusion.

Zur Podiumsdiskussion „Schul- und Vereinssport im Umbruch“ kommt auch der frühere Weltklassetorwart Jens Lehmann. Der gebürtige Essener ist Schirmherr des Kongresses und macht sich für soziale Sportprojekte stark.

Später geht es dann in die Turnhallen: Hier werden verschiedene Spiel- und Bewegungsideen vorgestellt, die sich gut in den Unterricht einbinden lassen. In anderen Workshops geht es um klassische Sportarten wie Basketball, Trends wie Parkour sowie um Angebote für zugewanderte Kinder.

Der 1. Essener Kinder- und Jugendsportkongress wird vom Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften veranstaltet. Unterstützt wird er vom NRW-Schulministerium, dem Landessportbund und dem Deutschen Fußball-Bund.

Weitere Informationen: http://www.essener-sportkongress.de
Prof. Dr. Ulf Gebken, Institut für Sport- und Bewegungswissenschaften, Tel. 0201/183-7610, ulf.gebken@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429