Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Fachtagung zur Planetenentstehung

Blick in weit entfernte Welten

[02.03.2016] Faszination Himmelskörper: aus einer kleinen Tagung deutscher Forscher wurde inzwischen eine große internationale Konferenz mit über 100 Gästen u.a. aus Israel, Kanada, den USA, Dänemark, der Schweiz und Schweden. Bereits zum 10. Mal treffen sich die Experten - diesmal an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Vom 7. bis zum 9. März dreht sich bei der „Planet Formation and Evolution 2016“ alles um die Planetenentstehung und -entwicklung.

Angesehene Referenten halten Fachvorträge zu Asteroiden, Kometen und zum Sonnensystem. Sie beschäftigen sich auch mit Exoplaneten – die sich außerhalb unseres Sonnensystems befinden – und mit protoplanetaren Scheiben. Diese liegen ringförmig aus Gas und Staub um junge Sterne.

Die Experimentelle Astrophysik an der UDE will Schlüsselfragen zu Planeten und ihrer Entwicklung beantworten. Wie halten beispielsweise nanometergroße Eispartikeln in protoplanetaren Scheiben, oder wie konnten eisenreiche Planeten wie der Merkur entstehen? Geforscht wird in Laborexperimenten, unter Schwerelosigkeit und in (Computer)-modellen.

Weitere Informationen: http://astro.physik.uni-due.de/~planets2016/

Prof. Dr. Gerhard Wurm, Fakultät Physik, Tel. 0203/379-1641/-2841, gerhard.wurm@uni-due.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488