Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Prof. Dr. Sandra Ciesek ist neu an der UDE/am UK Essen

Hepatitis verstehen

[17.03.2016] Scheu ist es und tückisch: Das Hepatitis C-Virus (HCV) wird von Betroffenen oft gar nicht bemerkt und entwickelt sich bei vielen zur chronischen Erkrankung der Leber. Dr. Sandra Ciesek (38) erforscht als neue Professorin für Virologie an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) am Universitätsklinikum Essen, wie sich die Schmarotzer in Wirtszellen einnisten. Zudem beschäftigt sie sich u.a. mit genetischen Faktoren, die die Infektionskrankheit begünstigen, sowie mit möglichen Therapien.

Sandra Ciesek studierte Medizin von 1997 bis 2003 an der Universität Göttingen und der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Nach ihrer Promotion (2004) arbeitete sie dort bis 2009 als Assistenzärztin und war danach bis 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am „Twincore“, einer gemeinsamen Forschungseinrichtung der MHH und des Helmholtz Zentrums für Infektionsforschung. Ihre Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet. 2013 erhielt sie die Facharztanerkennung für Innere Medizin und Gastroenterologie.

Bei der chronischen Leberentzündung konzentriert sich Professorin Ciesek auf die beiden Hepatitisviren C und D. „Wir untersuchen, wie die Viren mit ihrer Wirtszelle interagieren und welche Bestandteile der Leberzellen das Virus für seine Vermehrung nutzt.“ Um herauszufinden, warum die HCV-Infektion bei einigen günstig verläuft und bei anderen nicht, plant sie genetische Untersuchungen. Sie vermutet die Ursachen im Genom der Betroffenen (Wirtsgenom). Langfristig möchte sie mit ihrem Team neue Therapien für Krankheiten finden, die durch Viren ausgelöst werden.

Laut Weltgesundheitsorganisation sind weltweit bis zu 150 Millionen Menschen mit dem HCV chronisch infiziert. Wenn sie die schwere Form erleiden, kann dies innerhalb von zehn bis zwanzig Jahren zu Leberzirrhose, chronischem Leberversagen oder Leberkrebs führen. Übertragen wird die Infektion vor allem über (in)direkten Blutkontakt.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. med. Sandra Ciesek, Institut für Virologie, sandra.ciesek@uk-essen.de,
Tel. 0201/723-2306

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Sandra Ciesek, Foto: UDE/Frank Preuß) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/pressebilder/bilder/ciesek_sandra_2016b.jpg"