Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 25. bis zum 29. April

Was ist an der Uni los?

[20.04.2016] Montag, 25. April, 14 bis 16 Uhr
Wie die politische Situation aktuell in Syrien und im Nahen Osten aussieht, erläutert Privatdozent Dr. Jochen Hippler im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Montag, 25. April, 17.15 Uhr
Prof. Dr. Anke Weidenkaff (Stuttgart) spricht über „Perovskite-type materials for future Energy Technologies“ im Anorganisch-Chemischen Kolloquium. Campus Essen, S03 V00 E71, Universitätsstraße 3.

Dienstag, 26. April, 10 bis 16.30 Uhr
Welche Master an der UDE-Fakultät für Wirtschaftswissenschaften erworben werden können, macht sie an ihrem Info-Tag zum Thema. Neben Fachvorträgen gibt es Auskünfte zu Inhalten, Voraussetzungen und Zukunftsperspektiven. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße12.

Dienstag, 26. April, 16 bis 18 Uhr
Früher wurden Nachrichten in Steine geritzt – heute werden sie oft digital auf einem Stick abgespeichert. Prof. Dr. Rainer Hering (Landesarchiv Schleswig-Holstein) zeigt im Mediävistischen Kolloquium, wie die menschliche Überlieferung im Wandel der Zeit aussieht. Campus Essen, R12 S05 H20, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 26. April, 18 Uhr
Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) und ihre genderpolitischen Ansichten nimmt der Soziologe Andreas Kemper im Allgemeinen Studierendenausschuss unter die Lupe. Campus Duisburg, LB 107, Lotharstraße 65.

Dienstag, 26. April, 18 bis 20 Uhr
Über die kurkölnische Hexenprozess-Ordnung von 1607 hat der Historiker Dr. Peter Arnold Heuser (Bonn) einen Aufsatz geschrieben. Im Kolloquium zur Geschichte, Kultur und Sprache der Rhein-Maas-Region des Instituts für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung wird er nun gemeinsam gelesen. Interessierte fordern den Text bei Simone Frank an: simone.frank@uni-due.de. Campus Essen, R12 R05 A02, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 26. April, 18.15 bis 19.30 Uhr
Was Seele und Geist in der Philosophie und für ihre Vertreter auszeichnet, erfährt man von Prof. Dr. Jan P. Beckmann im medizinisch-philosophischen Seminar. Universitätsklinikum Essen, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 26. April, 18.30 Uhr
Im Essener Filmclub gibt’s den Science Fiction-Film „Der Marsianer“ zu sehen. Er handelt von einer Mars-Mission der NASA, die ihre Forscher nach einem Sturm auf dem Planeten zurückholt. Astronaut Mark Watney (M. Damon) halten sie für tot und lassen ihn zurück. Doch er lebt und muss schauen, wie er allein auf dem Himmelskörper überleben kann. Denn schnelle Hilfe ist ausgeschlossen. Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Mittwoch, 27. April, 13.15 bis 14 Uhr
Ist ein Impfstoff gegen HIV illusorisch oder gehört er bald zur Realität? Diese Frage stellt sich Prof. Dr. Hendrik Streeck in der Kleinen Form. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 27. April, 14.15 bis 16 Uhr
Das internationale Staatensystem und die Kolonisierung unregierter Räume – so lautet das Thema der Vorlesung von Dr. Daniel Lambach. Er hält sie im Rahmen seines Habilitationsverfahrens. Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53.

Mittwoch, 27. April, 17.15 Uhr
Wie eine Super-Zeitlupe für Plasmonen aussieht, erfahren Interessierte im Physikalischen Kolloquium von Prof. Dr. Frank Meyer zu Heringdorf. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 27. April, 18 bis 20 Uhr
Prof. Dr. Magdalena Nowicka (HU Berlin) titelt ihr Referat „Jenseits des Transnationalismus – ein Blick nach vorne“. Sie kommt ins Soziologische Kolloquium. Campus Duisburg, LK 051, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 27. April, 19 Uhr
„Morgen ist leider auch noch ein Tag“, stöhnt der Geschichtenerzähler Tobi Katze und fügt hinzu: „Irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet“. Jetzt liest er aus seinem gleichnamigen Buch im Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA). Campus Essen, S05 T00 B71, Universitätsstraße 5.

Donnerstag, 28. April, 16 Uhr
Strom und Energie beim Heizen drosseln – das sind nur zwei Möglichkeiten, mit denen sich im Alltag Geld sparen lässt. Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) hat Experten der Essener Verbraucherzentrale und eines Umweltverbandes eingeladen, die Tipps geben. Campus Essen, T03 R02 D26, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 28. April, 16 bis 18 Uhr
Über die „Sonette an Orpheus“ von Rainer Maria Rilke spricht Prof. Dr. Christoph König in der Ringvorlesung „Religion als Thema der Literatur“. Der Germanist sieht in dem Gedichtzyklus eine skeptische Lektüre des Dichters. Campus Essen, V13 S03 C34, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 28. April, 16 bis 19 Uhr
Gegen Hass, Gewalt und Ausgrenzung stellen sich Studierende, Dozenten und Mitarbeiter der Uni Duisburg-Essen und veranstalten den 2. Tag der religiös-kulturellen Vielfalt. Nach einem Rundgang mit der rollenden Skulptur „Engel der Kulturen“ (16.30 Uhr) am Campus Duisburg wird sie als Bodenintarsie verlegt (17 bis 19 Uhr). Treffpunkt: Campus Duisburg, Bismarckstraße (Parkplatz), Bismarckstraße 90.

Donnerstag, 28. April, 18 Uhr
Flucht und die neue Art, in Deutschland einzuwandern, fordern die politischen Parteien und die Demokratie heraus. Die NRW School of Governance hat Norbert Römer, den Vorsitzenden der SPD-Fraktion im Landtag NRW, zum Thema eingeladen. Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53.

Donnerstag, 28. April, 20 Uhr
Der Uni-Filmclub zeigt den Streifen „James Bond 007 – Spectre“. Worum’s geht? Geheimdienst-Agent Bond (D. Craig) muss die Tochter seines alten Erzfeindes Mr. White (J. Christensen) aufspüren. Nur sie kann ihm Informationen über die Geheimorganisation „Spectre“ geben, an dessen Spitze der mysteriöse Franz Oberhauser (Christoph Waltz) steht. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 29. April, 18 bis 20.30 Uhr
China ungezwungen (er)leben – das ist möglich im Konfuzius Institut Metropole Ruhr. Und zwar mit dem chinesischen Film „Coming Home“, über dessen Thema im Anschluss wahlweise auf Deutsch oder Chinesisch diskutiert wird. Campus Duisburg, Konfuzius-Institut, Seminarraum, Bismarckstraße 120.

Freitag, 29. April, 19.30 Uhr
Das Akademische Konzert Nr. 219 gestalten der Pianist Ortwin Benninghoff und die Violinistin Oksana Popsuy. Campus Duisburg, Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487