Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Schülerstudis erwerben 120 Zertifikate

Glückwunsch!

[16.09.2016] Um ihren Wissenshorizont auszubauen, nehmen Schüler mitunter weite Wege auf sich: 68 Jugendliche besuchten im vergangenen Semester das Frühstudium der Universität Duisburg-Essen (UDE). Sie belegten Veranstaltungen und erwarben Credit Points – mit teils beeindruckenden Ergebnissen. Das wird gefeiert: Am Montag (19.09.) überreicht Prof. Dr. Isabell van Ackeren, Prorektorin für Studium und Lehre, insgesamt 120 Zertifikate. Ausgezeichnet werden außerdem drei Lehrer.

Medizin, Mathe, Informatik und NanoEngineering waren in vergangenem Sommersemester besonders gefragt. 60 Prozent der Teilnehmer waren Mädchen. Die meisten Schülerstudis besuchten die 10. oder 11. Klasse; die Jüngsten waren 14 und 15 Jahre alt. Viele der wissbegierigen Jugendlichen stammen vom Niederrhein (19) sowie aus den Uni-Städten Essen (15) und Duisburg (10). Dank der langjährigen Projektsponsoren, der Jörg-Keller-Stiftung und der National-Bank AG in Duisburg, können die Fahrtkosten teilweise übernommen werden.

Ohne Unterstützung der Schulen – insgesamt 37 machen mit – gäbe es wohl kein Frühstudium. Drei Lehrer setzen sich ganz besonders ein: Am Mülheimer Gymnasium Broich sind es Schulleiter Ralf Metzing und Godehard Hesse, Beauftragter für die Begabtenförderung. Seit es das Frühstudium gibt – und das ist seit nunmehr 13 Jahren – haben sie über 100 Mädchen und Jungen den Weg an die Uni ermöglicht.

Am Willibrod Gymnasium in Emmerich ist Jörg Brinkmann für die Begabtenförderung zuständig. Trotz der weiten Anfahrtstrecke – bis nach Duisburg bzw. Essen sind es etwa 80 Kilometer – hat er in den letzten acht Jahren über 50 Schüler zum Frühstudium motiviert. Sie werden sogar für einen kompletten Tag befreit, um auch das Campusleben kennenlernen zu können.

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429