Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 7. bis zum 9. November

Was ist an der Uni los?

[02.11.2016] Montag, 7. November, 10 bis 12 Uhr
Wie die Ausbildung modernisiert wird, um das Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr u.a. attraktiver zu gestalten, berichten die Professoren Dr. Rolf Dobischat und Dr. Manfred Wahle u.a. in der Veranstaltung „Bildung in der Lebenszeit“. Campus Essen, R14 R02 B07, Universitätsstraße 2.

Montag, 7. November, 14 bis 16 Uhr
Die Diagnose Burnout oder Depression erhalten immer mehr Menschen. Ob es sich dabei um eine Modeerscheinung handelt, diskutiert die Psychologin Regine Schmelzer (Düsseldorf) im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Montag, 7. November, 16 bis 18 Uhr
Die Gesundheit von Menschen im Ruhrgebiet erforscht Prof. Dr. Susanne Moebus, Leiterin des Essener Uniklinik-Zentrums für urbane Epidemiologie. Sie referiert in der Ruhr Lecture zum Thema „Human Health, a Key Issue in the Complex Fabric of Urban Systems – The Ruhr Region as a Research Model“. Campus Essen, R12 S00 H12, Glaspavillon, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 8. November, 11 bis 16 Uhr
Was beim Studium oder Praktikum im Ausland zu beachten ist, erfährt man auf der Outgoing Messe des Akademischen Auslandsamtes. Campus Essen, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 8. November, 16 bis 18 Uhr
Wie die Jenseitsvision von Arnt Buschmann im 15. Jahrhundert aussah, zu der er durch ein Mirakel kam, weiß Pater Dr. Ludger Horstkötter (Prämonstratenser-Abtei Hamborn). Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 8. November, 18 bis 19 Uhr
„Bildung für nachhaltige Entwicklung“ – dieses Zertifikat können Studierende ab diesem Wintersemester erlangen. Zum Auftakt hält Prof. Dr. Claus Leggewie den Vortrag „Nachhaltigkeit – der globale Kontext“. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 8. November, 18 bis 20 Uhr
Wie sich mit Wörtern und Sätzen Onlinewerbung optimieren lässt, untersucht Rüdiger Schütz (UDE/Düsseldorf) zur Eröffnung des Linguistischen Kolloquiums in diesem Semester. Weststadttürme, WST-C.02.12, Berliner Platz 6-8, Essen.

Dienstag, 8. November, 18 bis 20 Uhr
Im Geschichtsdidaktischen Forschungskolloquium setzt sich Dennis Breddemann mit zweisprachigem Geschichtsunterricht auseinander. Konkret beschäftigt er sich mit dem Begriff der interkulturellen Kompetenz, den er im Spannungsfeld zwischen Geschichts- und Fremdsprachendidaktik ansiedelt. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 8. November, 18 bis 20 Uhr
Die osmanische „Globalpolitik“ im 16. Jahrhundert thematisiert Prof Dr. Markus Koller (Bochum) im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“. Campus Essen, R12 V05 D81, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 8. November, 18.15 bis 19.30 Uhr
Was eine philosophische Handlungstheorie ausmacht und wo mögliche Probleme liegen, erklärt Prof. Dr. Jan P. Beckmann im medizinisch-philosophischen Kolloquium „Aspekte ethischen Handelns“. Universitätsklinikum, Institutsgruppe I, Hörsaal 1, Virchowstraße 133.

Dienstag, 8. November, 18.15 Uhr
Wie das Bundeskinderschutzgesetz wissenschaftlich evaluiert wird und was dabei die Grundlagen sind, erläutert Dr. Thomas Mühlmann (Dortmund). Er hält den ersten Vortrag in der Ringvorlesung „Kinder- und Jugendhilfeforschung“ des Instituts für Soziale Arbeit und Sozialpolitik. Campus Essen, S06 S04 B06, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 8. November, 18.30 bis 21.30 Uhr
Gleich zweimal – auf Deutsch und Englisch – zeigt der Filmclub Essen den Tarantino-Streifen „The Hateful 8“. Er handelt von acht Personen, die sich während eines Schneesturms zufällig in einer Herberge an einem Gebirgspass treffen. Campus Essen, S05 T00 B32 (dt.) und S05 T00 B71 (engl. Original), Universitätsstraße 2.

Dienstag, 8. November, 20 bis 22 Uhr
Wie Konflikte und Demokratie in Städten gelebt werden und wie sich Bürger beteiligen können, diskutieren die Professoren Dr. Claus Leggewie (Kulturwissenschaftliches Institut Essen, KWI) und Dr. Walter Siebel (Oldenburg) mit Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen. Grillo Theater, Theaterplatz 11, 45127 Essen.

Mittwoch, 9. November, 9.30 bis 15 Uhr
Welche Karriereperspektiven es für Ingenieure gibt, erfahren diese auf der Jobmesse der Fakultät für Ingenieurwissenschaften. Campus Duisburg, LA und LX, Lotharstraße.

Mittwoch, 9. November, 12 bis 14 Uhr
Das Institut für Anglophone Studien lädt ein zum Theaterstück „Passing Solo“. Es erzählt von zwei Afro-Amerikanerinnen im Harlem der 1920er und Los Angeles der 1990er. Beide könnten als Weiße durchgehen – ein Identitätswechsel, der auf Englisch Passing heißt. Gespielt werden beide von Nancy Davis (Los Angeles Towne Street Theatre). Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 9. November, 14 bis 16 Uhr
Ausgesuchten Opern widmet sich Prof. Dr. Norbert Linke auf Tonträgern im Opernseminar des Studium Generale. Campus Duisburg, Kammermusiksaal LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 9. November, 16 Uhr
„An Unofficial Discourse of Ethnicity in Inner Mongolia, China” lautet der Titel des Vortrags von Prof. Bayar Nasan (Inner Mongolia University, China). Er ist Gast des DFG Graduiertenkollegs „Risk and East Asia”. Campus Duisburg, SG 183, Geibelstraße 41.

Mittwoch, 9. November, 17.15 Uhr
Prof. Dr. Achim Rosch hat seinen Vortrag „Whirls in magnets: from skyrmions to magnetic monopoles“ betitelt. Er kommt ins Physikalische Kolloquium. Campus Duisburg, Hörsaal MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Mittwoch, 9. November, 17.15 Uhr
Die Gesellschaft Neuer Deutscher Chemiker begrüßt Prof. Dr. Jonathan R. Nitschke (Cambridge). Er hält den Vortrag „Transformative Cages and Luminous Chain: Functional Systems through Subcomponent Self-assembly“. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 2.

Mittwoch, 9. November, 18 bis 20 Uhr
Wie Menschen ihre eigene Gesundheit einschätzen, hängt u.a. von ihrem Familienstand ab. Prof. Dr. Oliver Arránz Becker und Katharina Loter (Halle-Wittenberg) stellen im Soziologischen Kolloquium empirische Befunde vor und konzeptuelle Überlegungen an.. Campus Duisburg, LK 061, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 9. November, 18.15 bis 19.45 Uhr
Wie sich die „Flüchtlingskrise“ auf die deutsche Volkswirtschaft auswirkt, erläutert Prof. Dr. Timo Baas mit ökonomischen Modellen in der Vortragsreihe des Instituts für Optionale Studien. Campus Essen, Evangelisches Studierendenzentrum, Die Brücke, Universitätsstraße 19.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487