Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE veranstaltet internationale Comic-Tagung

Bämm! Comics auf den Tisch!

[09.11.2016] „Lies lieber was für die Schule“ – Comics wie Micky Maus, Star Wars und Wendy lesen Kinder und Jugendliche meist heimlich unter der Bettdecke. Doch zusehends ziehen Wissenschaftler und Didaktiker die bunten Heftchen ins Tageslicht: Sie wollen ausloten, wie nützlich sie für den Unterricht sein können. Organisiert von der Literaturdidaktik der Universität Duisburg-Essen (UDE) zusammen mit den Universitäten zu Köln und Bielefeld, tagt dazu die Gesellschaft für Comicforschung vom 16. bis 19. November im Essener Glaspavillon unter dem Titel: „Comics in der Schule“.

Studierende, Lehrer und Forschende aus Deutschland, Österreich, Schweden und Ungarn schauen sich beispielsweise an, welche Gesellschaftsbilder in den Comics gezeichnet, wie historische Ereignisse und wie Geschlechter dargestellt werden. „Manche Comics eignen sich hervorragend, um Kulturgeschichte zu vermitteln – viele für den Kunstunterricht und einige gar für philosophische Diskurse“, erläutert Dr. Markus Engelns.

Die Teilnehmenden sprechen zum Beispiel über den Kafka-Comic für den Deutschunterricht ebenso wie über ganze Comic-Romane, die mit „Gregs Tagebuch“ unter jungen Leuten populär wurden, und diskutieren die dazu nötigen visuellen und sprachlichen Lesekompetenzen. Die bunten Heftchen auch in Vorbereitungsklassen neu Zugewanderter einzusetzen, ist ebenfalls Thema der Tagung.

Weitere Informationen: https://www.uni-due.de/germanistik/litdid/comic_tagung_2016.php
Dr. Markus Engelns, Institut für Germanistik, Tel. 0201/183-2597, markus.engelns@uni-due.de

Redaktion: Amela Radetinac, Tel. 0203/379-2429