Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 21. bis zum 24. November

Was ist an der Uni los?

[16.11.2016] Montag, 21. November, 10 bis 12 Uhr
Über Biographie, Weiterbildung, Beratung und erlernte Geschlechterrollen (Genderperspektive) spricht Prof. Dr. Anne Schlüter in der Veranstaltung „Bildung in der Lebenszeit“. Campus Essen, R14 R02 B07, Meyer-Schwickerath-Straße 1.

Montag, 21. November, 14 bis 16 Uhr
Der milliardenschwere Kauf von Staatsanleihen hat die Europäische Zentralbank berühmt gemacht. Was das für Sparer und Anleger bedeutet, analysiert Prof. Dr. Roland Döhrn (Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung) im Verein Lebenslanges Lernen. Campus Essen, Glaspavillon, R12 S00 H12, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 22. November, 16 bis 18 Uhr
Mit König Wenzel IV. (1378-1419) – bekannt als der Faule – beschäftigt sich Dr. Klara Hübner (Brünn) im Mediävistischen Kolloquium. Sie zeichnet nach, wie damals die politische Propaganda arbeitete und was seinen Ruf ruinierte. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 22. November, 18 bis 20 Uhr
Wie historische Erzählungen im Geschichtsunterricht sinnvoll behandelt werden, erläutert Nicola Brauch am Bespiel der Tagebücher von Anne Frank. Sie kommt ins in Forschungskolloquium „Geschichtsdidaktische Positionen“. Campus Essen, R12 S05 H81, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 22. November, 18 bis 20 Uhr
Wie gut oder schlecht Grundschüler lesen, haben Wissenschaftler mit der IGLU-Studie 2011 untersucht. Dr. Ruven Stahns zeigt im Linguistischen Kolloquium u.a., wie schwer die Aufgaben waren. Essen, Weststadttürme, WST-C.02.12, Berliner Platz 6-8.

Dienstag, 22. November, 18.15 Uhr
Dr. Anne van Rießen (Düsseldorf) hat Jugendliche gefragt, ob es sinnvoll ist, wenn sie zwischen Schule und Beruf Sozialer Arbeit nachgehen. In der Ringvorlesung „Kinder- und Jugendhilfeforschung“ stellt sie ihre empirischen Analysen vor. Campus Essen, S06 S04 B06, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 22. November, 18.15 bis 19.30 Uhr
Was ethisches Handeln und Unterlassen kennzeichnet, erläutert Prof. Dr. Jan P. Beckmann im medizinisch-philosophischen Kolloquium. Universitätsklinikum, Institutsgruppe 1, Hörsaal 1, Virchowstraße 171.

Dienstag, 22. November, 18.30 Uhr
Der Filmclub Essen zeigt den US-amerikanischen Action- und Abenteuerfilm „The Huntsman: Winters’s War“. Charaktere von den Brüdern Grimm und Hans Christian Andersen lassen grüßen. Campus Essen, S05 T00 B32, Universitätsstraße 2.

Dienstag, 22. November, 19 Uhr
Ob Maria Magdalena und Jesus von Nazareth eine Liebesbeziehung verband, berichtet Dr. Claudia Büllesbach. Sie geht in der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) auf beide als historische Personen ein. Campus Essen, ESG, Studierendenzentrum „Die Brücke“, G2 Gruppenraum, Universitätsstraße 19.

Dienstag, 22. November, 19 bis 21 Uhr
Wo die Konservative Revolution, zu der etwa die Neue Rechte gehört, ihre ideologischen Ursprünge hat, erfahren Interessierte von Dr. Thomas Pfeiffer und Dr. Daniel-Pascal Zorn. Im Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) erläutern sie u.a., wie sie sich abgrenzt vom NS-geprägten Rassemythos und strategisch vorgeht. Anmeldung unter: pressestelle@kwi-nrw.de. KWI, Goethestraße 31, Gartensaal, 45128 Essen.

Mittwoch, 23. November, 12.45 bis 13.45 Uhr
Wladimir Putin regiert Russland mit autoritärer Hand. Wie das in der aktuellen Osteuropaforschung wahrgenommen wird, skizziert die Historikerin Eva Maria Stolberg im Mittagsforum „Political Decisions in Context“. Campus Duisburg, LS 105, Lotharstraße 53.

Mittwoch, 23. November, 14 bis 16 Uhr
Auf Schallplatten eingespielte Opernmusik hat Prof. Dr. Norbert Linke für sein Opernseminar ausgesucht. Campus Duisburg. Kammermusiksaal, LC 126, Lotharstraße 65.

Mittwoch, 23. November, 16 Uhr
„Tightening the Silk Road Belt: Challenges and Opportunities” lautet der Titel des Vortrags von Maria Danilovich (Belarusian State University). Das DFG Graduiertenkolleg „Risk and East Asia“ hat sie eingeladen. Campus Duisburg, SG 183, Geibelstraße 41.

Mittwoch, 23. November, 18 Uhr
Soziale Ungleichheit, Arbeitsmarkt oder Arbeitsbelastungen gehören u.a. zu Prof. Dr. Anne Busch-Heizmanns Forschungsthemen. Im Soziologischen Institutskolloquium hält sie nun ihre Antrittsvorlesung. Campus Duisburg, Gerhard-Mercator-Haus, LR 007, Mercator-Saal, Lotharstraße 57.

Mittwoch, 23. November, 18.15 bis 19.45 Uhr
Was Flucht und Trauma bei Flüchtlingen anrichten, erklärt der Psychologe PD Dr. Sefik Tagay in der Reihe „Gekommen, um zu bleiben – Integration von Flüchtlingen“. Campus Essen, Evangelisches Studierendenzentrum, „Die Brücke“, Universitätsstraße 19.

Mittwoch, 23. November, 18.30 bis 20.30 Uhr
Wie in China die aktuellen politischen und ökonomischen Entwicklungen verlaufen, diskutieren die Professoren und Ostasien-Experten Dr. Thomas Heberer und Dr. Markus Taube. Campus Duisburg, Konfuzius-Institut Metropole Ruhr, Konferenzraum 3, Bismarckstraße 120.

Mittwoch, 23. November, 20 Uhr
Thema beim Gespräch über Bücher ist der Roman „Dies sind die Namen“ von Tommy Wieringa. Er handelt von einem Flüchtlingsdrama und einem Polizisten, der auf der Suche nach sich selbst ist. Prof. Dr. Alexandra Pontzen und Dr. Patrick Eiden-Offe begrüßen als Gast Prof. Dr. Heinz Eickmans. Zentralbibliothek Essen, Gildehof, Hollestraße 3.

Donnerstag, 24. November, 16.15 Uhr
Über „Funktionale flüssigkristalline Hybridmaterialien – von Supermesogenen and Fullerentripelhelices“ referiert Prof. Dr. Matthias Lehmann (Würzburg) im Organisch-Chemischen Kolloquium. Campus Essen, S05 T02 B02, Universitätsstraße 2.

Donnerstag, 24. November, 18 Uhr
Den Mars im Labor erleben, das können Interessierte bei den Experimentellen Astrophysikern der UDE. Sie präsentieren bei einer Führung die Windkanal- und Schwerelosigkeits-Experimente. Anmeldung unter: rosa.esteban@uni-due.de, Tel. 0203/379-2841. Treffpunkt: Campus Duisburg, Foyer MC-/MD-Gebäude vor den Hörsälen MC 122 und MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Donnerstag, 24. November, 18 Uhr
Was es heißt, jemandem zu verzeihen, schildert Prof. Dr. Susanne Boshammer (Osnabrück) im Philosophischen Kolloquium. Campus Essen, S06 S01 B35, Universitätsstraße 2.

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1487