Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Wissenschaftsministerin Schulze überreicht Zertifikate

Fünf Jahre KomDiM

[06.12.2016] Vielfalt als Potenzial: 24 Teilnehmende der Fortbildungsreihe KomDiM-ProfiLS bekommen am 9. Dezember in der Universität Duisburg-Essen (UDE) ihr Zertifikat aus der Hand von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze. Gleichzeitig ist die Veranstaltung der Abschluss des KomDiM-Projekts (Zentrum für Kompetenzentwicklung für Diversity Management in Studium und Lehre an Hochschulen in NRW) getragen von der UDE und der TH Köln.

Projektleiterin Dr. Nicole Auferkorte-Michaelis: „An einer Hochschule treffen viele Kulturen mit einem reichen Erfahrungsschatz aufeinander. Ein kluges Diversity Management (DiM) sorgt dafür, dass er sich gut entfalten kann und gemeinsam aus den unterschiedlichen Erfahrungen gelernt werden kann." Prof. Dr. Frank Linde von der TH Köln ergänzt: „KomDiM wurde gegründet, um allen NRW-Landeshochschulen eine zielgerichtete DiM-Strategie zu ermöglichen und das Diversity Management an den NRW-Hochschulen zu verankern.“ Finanziert wurde das Projekt über das Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität der Lehre.“

Ein Erfolgsmodell für das KomDiM-Projekt ist die ProfiLS-Reihe: Fünfmal reisten die Teilnehmenden aus dem gesamten Bundesgebiet an, um ein eigenes Diversity-Projekt expertisengestützt weiterzuentwickeln. In zweitägigen Einzelveranstaltungen ging es u.a. darum: Wie lässt sich Vielfalt in hochschuldidaktischen Projekten besser berücksichtigen? Wie vermarktet man ein Hochschulprojekt? Wie kann man Leute dazu bewegen, sich für eine Sache zu begeistern und zu engagieren? Wie sorgt man dafür, dass ein Diversity-Projekt Teil der Hochschulstruktur wird?

KomDiM bot in den vergangenen fünf Jahren eine offene Plattform, um die vorhandenen Diversity-Kompetenzen aller NRW-Hochschulen zu bündeln und konzeptionell weiter zu entwickeln für die Bereiche Studium und Lehre, Struktur- und Curriculumentwicklung sowie für die Hochschuldidaktik. Es wurden Tagungen ausgerichtet, nachahmenswerte Beispiele erfasst und eine Datenbank gepflegt, auf der DiM-Materialien zum Download bereitgestellt werden. Eine weitere wichtige Säule sind Expertisezirkel, in denen gemeinsam zu einer Fragestellung innovative Ideen und Handlungsempfehlungen für Hochschulen entwickelt werden.

Bei der Abschlussfeier zu ProfiLS werden neben Ministerin Schulze auch Gäste verschiedener Hochschulen erwartet: die Vizepräsidentin für Studium und Lehre der TH Köln, Prof. Dr. Sylvia Heuchemer, der Rektor der Universität Duisburg-Essen, Prof. Dr. Ulrich Radtke, sowie ranghohe Hochschulvertreter der diesjährigen Fortbildungsteilnehmenden. Außerdem werden zahlreiche KomDiM-Wegbegleiter der ersten Stunde vor Ort sein.

Weitere Informationen:
Dr. Nicole Auferkorte-Michaelis, Tel. 0203/379-1366, nicole.auferkorte-michaelis@uni-due.de
Prof. Dr. Frank Linde, Tel. 0221/ 8275-3918, frank.linde@th-koeln.de


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Die Gruppe der KomDiM-ProfiLS-Teilnehmenden (Bildnachweis: UDE)) können Sie herunterladen unter:
"https://www.uni-due.de/imperia/md/images/bilder/pm_downloads/2016/komdim_profils-gruppe.jpg"