MA Sozioökonomie

MA Sozioökonomie

 

Auf einen Blick

  • Studienstart für den MA Sozioökonomie im Wintersemester 2019/20
  • Lehre durch das neu gegründete Institut für Sozioökonomie an der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften mit fünf Professuren und ca. zehn wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen
  • Sechs Basismodule, zwei Vertiefungsmodule über drei Semester, sowie ein Abschlussmodul mit Praktikum/Forschungsprojekt und Masterarbeit im vierten Semester
  • Mobilitätsfenster im dritten (und/oder im vierten Semester) Semester durch Nutzung von Lehrangeboten angrenzender gesellschafts- und wirtschaftswissenschaftlicher Institute und/oder Auslandsaufenthalt

 

Anwendungsorientiert – Plural – Interdisziplinär

Mit dem Masterstudiengang Sozioökonomie antwortet die Universität Duisburg-Essen auf die wachsende Notwendigkeit, aktuelle gesellschaftliche Schlüsselthemen mit interdisziplinären und plural ausgerichteten wissenschaftlichen Zugängen zu untersuchen. Der Studiengang legt einen inhaltlichen Fokus auf sozioökonomische Fragen und Problemstellungen von gesellschaftlicher und wirtschaftspolitischer Relevanz, beispielsweise
 
  • Ökonomische Ungleichheit
  • Zukunft der europäischen Integration
  • Politische Ökonomie der Globalisierung
  • Wandel des Wohlfahrtsstaates
  • Wachstum, Umwelt und Beschäftigung
  • Finanz- und Wirtschaftskrisen
  • Politische Auswirkungen ökonomischer Ungleichheit
  • Staatsaufgaben und Staatsverschuldung

Ein besonderer Fokus liegt dabei auf sozialen, institutionellen und politischen Bedingungen und Kontexten ökonomischer Zusammenhänge und auf der anwendungsorientierten Methodenausbildung.

Ein zentraler Grundsatz ist neben der Interdisziplinarität ein Pluralismus von Perspektiven, Theorien und Modellen, mit dem Ziel, die Kontroversität wirtschaftspolitischer Positionen sichtbar zu machen.

Zielgruppe des Studiengangs sind Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der angrenzenden Nachbardisziplinen mit Berufszielen in den Bereichen
 
  • Wissenschaft
  • Politik und Politikberatung
  • Verwaltung
  • Medien
  • Zivilgesellschaft / NGOs / Verbände
  • (Sozio-)Ökonomische und Politische Bildung

 

MA Sozioökonomie – die geplanten Module im Einzelnen

 

MA Sozioökonomie Kursstruktur



Basismodul Gesamtwirtschaftliche Analyse

  • Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung
  • Institutionen der Geld-/Fiskal- und Lohnpolitik
  • Gesellschaftliche und ökologische Einbettung und Geschichte der Makroökonomie
  • Historische und aktuelle wirtschaftspolitische Kontroversen und Herausforderungen
  • Makroökonomische und politökonomische Modellierung
  • Internationale Makroökonomik
  • Spielarten des Kapitalismus und Wachstumsmodelle

 

Basismodul Wirtschaft - Geschichte - Philosophie

  • Grundlagen der europäischen Geistesgeschichte und aktuelle wirtschaftspolitische Diskurse
  • Geschichte des ökonomischen Denkens
  • Paradigmen der Ökonomie
  • Vergleichende Betrachtung ökonomischer und philosophischer Theorien und Ansätze
  • Multiperspektivische Betrachtung gesellschaftlicher Herausforderungen
  • Schlaglichter der modernen Wirtschaftsgeschichte

 

Basismodul Wirtschafts- und Sozialsysteme im Vergleich

  • Vergleich verschiedener Spielarten des Kapitalismus (Varieties of Capitalism, Growth Models)
  • Vergleichende Analyse von Wohlfahrtsstaaten, Arbeitsmarktregimen, industriellen Beziehungen und Ausbildungssystemen
  • Sozioökonomische Wandlungsprozesse (Ungleichheit, technologischer Wandel, Deindustrialisierung, Finanzialisierung, Globalisierung) sowie Ihre politischen Ursachen und Konsequenzen
  • Sozioökonomische Dimension politischer Konflikte

 

Basismodul Methoden sozioökonomischer Forschung

  • Wissenschaftstheorie der Ökonomik
  • Sozialontologie
  • Methodische Grundlagen der Sozialwissenschaften
  • Grundlagen der Datenbearbeitung in den Sozialwissenschaften
  • Grundlagen der Ökonometrie
  • Angewandte Ökonometrie

 

Basismodul Staat und Wirtschaft

  • Grundlegende Zielsetzungen und Fragestellungen von Staatstätigkeit und Staatsfinanzen
  • Methoden finanz-/staatswissenschaftlicher Analyse
  • Institutionenkunde: Staatseinnahmen und –ausgaben im föderalen System der Bundesrepublik und in Europa
  • Multiparadigmatische Wirkungsanalyse von Staatstätigkeit und Staatsfinanzen, insbesondere deren verteilungspolitische Implikationen
  • Internationaler Steuerwettbewerb, Steuerflucht und Steuervermeidung

 

Basismodul Ungleichheit - Wachstum - Ökologie

  • Ungleichheit  von Einkommen und Vermögen: Messung, Ursachen, Folgen und verteilungspolitische Maßnahmen
  • Verteilungs- und Wachstumstheorien
  • Zusammenhang zwischen Verteilung und Wachstum
  • Ökologische Ökonomik
  • Methoden der Ungleichheitsforschung

 

Vertiefungsmodul Aktuelle Probleme der Sozioökonomie

  • Wahlmöglichkeiten aus dem Lehrangebot des Instituts für Sozioökonomie sowie benachbarter gesellschafts- und wirtschaftswissenschaftlicher Institute
  • inhaltliche Spezialisierung in verschiedenen Bereichen möglich (u.a. fortgeschrittene ökonometrische Methoden, Vergleichende Politische Ökonomie und gesamtwirtschaftliche Analyse, öffentliche Finanzen, Ungleichheitsforschung, ökologische Ökonomik,...)
  • Heranführung an Forschungsthemen auf Doktorand*innenniveau

 

Vertiefungsmodul Praxisfelder
der Sozioökonomie

  • Wahlmöglichkeiten aus dem Lehrangebot des Instituts für Sozioökonomie sowie benachbarter gesellschafts- und wirtschaftswissenschaftlicher Institute
  • inhaltliche Spezialisierung in verschiedenen Bereichen möglich (u.a. fortgeschrittene ökonometrische Methoden, Vergleichende Politische Ökonomie und gesamtwirtschaftliche Analyse, öffentliche Finanzen, Ungleichheitsforschung, ökologische Ökonomik,...)
  • Heranführung an Forschungsthemen auf Doktorand*innenniveau

 

Praktikum

Masterarbeit 

 

Die modulverantwortlichen Professor/innen

Achim Truger

Achim Truger
Schwerpunkt Staatstätigkeit und Staatsfinanzen
achim.truger@uni-due.de

 

 

"​Wir sollten Fragen in Forschung und Lehre immer von den konkreten gesellschaftlichen Herausforderungen her denken"

Mehr lesen: Drei Fragen an Achim Truger

 

"​Sozioökonomie stellt Fragen nach Verteilungswirkungen, dem Wechselspiel zwischen ökonomischer Dynamik und sozialer Kohäsion und ökologischen Lebensgrundlagen"

Mehr lesen: Drei Fragen an Jakob Kapeller

​​Jakob Kapeller

 

Jakob Kapeller
Schwerpunkt Plurale Ökonomik
jakob.kapeller@uni-due.de

Miriam Rehm

Miriam Rehm
Schwerpunkt Empirische Ungleichheitsforschung
miriam.rehm@uni-due.de

 

 

"​Studierende sollen auch lernen, sich eine eigenständige Meinung zu bilden und diese selbstbewusst und aktiv zu vertreten"

Mehr lesen: Drei Fragen an Miriam Rehm

 

"​Ökonomische Transaktionen sind komplexe psychologische Beziehungen, die in Organisationen, kulturelle Sphären und Machtverhältnisse eingebettet sind"

Mehr lesen: Drei Fragen an Paul Marx

Paul Marx

Paul Marx
Schwerpunkt Vergleichende Politische Ökonomie und Wirtschaftssoziologie
paul.marx@uni-due.de

Van Treeck

Till van Treeck
Geschäftsführender Direktor am Institut für Sozioökonomie
Schwerpunkt Gesamtwirtschaftliche Analysen
till.vantreeck@uni-due.de



"​Studierende sollten immer skeptisch werden, wenn jemand die Alternativlosigkeit von Politikmaßnahmen mit vermeintlich allgemeingültigen ökonomischen Gesetzen begründet"

Mehr lesen: Drei Fragen an Till van Treeck

 

 

Berufsfelder und mögliche Karrierewege

Absolventinnen und Absolventen des MA Sozioökonomie stehen vielfältige Berufsoptionen offen. Einerseits können sie bereits im Master-Studiengang einen Schwerpunkt auf forschungsorientierte Lehrveranstaltungen legen und sich für eine weitere wissenschaftliche Karriere vorbereiten. Zugleich stehen durch den starken Anwendungsbezug des Studiengangs zahlreiche Optionen in den Bereichen Politik und Verwaltung, Politikberatung, Journalismus und Medien  sowie Zivilgesellschaft, Verbände und NGOs offen. Während des Studiums können wertvolle Kontakte in den jeweiligen Bereichen geknüpft werden. Kooperationen mit Universitäten im Ausland ermöglichen eine zusätzliche Erweiterung des Horizonts und Kontakte zu Wissenschaftler/innen und Studierenden im Ausland.

 

Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen: Erfolgreicher Abschluss eines BA-Studiums oder eines gleichwertigen Studiengangs (180 ECTS) im Bereich der Gesellschafts- oder Wirtschaftswissenschaften oder eines anderen Studiengangs mit gesellschafts- / wirtschaftswissenschaftlichen Anteilen von mindestens 20 ECTS* im Studium. Mindestnote: 2,5.

 

Ihre Aufnahme zum MA Sozioökonomie gliedert sich in zwei Schritte: Erstens, Ihre Kontaktaufnahme mit dem Institut für Sozioökonomie und eine Prüfung Ihrer Zugangsvoraussetzungen. Zweitens, Ihre Einschreibung an der Universität Duisburg-Essen.

 

1. Kontaktaufnahme mit dem Institut für Sozioökonomie: Motivationsschreiben und Prüfung der Zugangsvoraussetzungen

Der MA Sozioökonomie ist ein neu eingerichteter Studiengang – und aus unserer Sicht eine einzigartige Chance, ökonomische Fragestellungen aus einer anwendungsorientierten, pluralen und interdisziplinären Perspektive auf Master-Niveau zu studieren bzw. zu lehren.

Wir sind prinzipiell offen für ambitionierte Studierende mit unterschiedlichen disziplinären Hintergründen und Bachelor-Abschlüssen. Was für uns vor allem zählt, ist ein starkes Interesse an den Themen unseres Studiengangs und die Bereitschaft, sich neue Theorien und Methoden zu erarbeiten.

Um gegenseitige Erwartungen und Wünsche optimal aufeinander abzustimmen, möchten wir von Ihnen erfahren, was Sie zu Ihrem Studium bei uns motiviert, was Sie erwarten, und was Sie fachlich mitbringen würden.

Schicken Sie uns daher bitte neben Ihren Unterlagen zur formalen Prüfung Ihrer Zugangsvoraussetzungen den ausgefüllten Motivationsbogen für den MA Sozioökonomie (s.u.).

→ Was einreichen?

Bitte senden Sie uns

  • Motivationsbogenantrag den ausgefüllten Motivationsbogen
  • den darin enthaltenen „Antrag auf Überprüfung der fachlichen Vorbildung
  • Ihren Nachweis über Ihre allgemeine bzw. fachgebundene Hochschulreife (z.B. Abiturzeugnis) (beglaubigte Kopie)
  • Ihr Abschlusszeugnis im grundständigen und ggf. weiterführenden Studiengang mit allen Leistungsbewertungen (Transcript of Records / Diploma Supplement) (jeweils beglaubigte Kopien)
  • Besondere Fälle:
    • Wenn noch kein Abschlusszeugnis vorliegt, Sie aber bereits alle Leistungsnachweise erbracht haben: Eine Bestätigung Ihrer Universität über den erreichten Bachelorabschluss: Studierende der Universität Duisburg-Essen verwenden dieses Formular. Studierende anderer Universitäten verwenden bitte dieses Formular.
    • Wenn noch kein Abschlusszeugnis vorliegt und Sie noch Leistungsnachweise erbringen müssen: Ihr Transcript of Records / Diploma Supplement, aus dem hervorgeht, (i) dass Sie mindestens 150 ECTS Ihres Studiums abgeschlossen haben und (ii) dass die Durchschnittsnote aus den bis dahin erbrachten Prüfungsleistungen mindestens 2,5 beträgt.
    • Wenn Sie keinen wirtschafts- / gesellschaftswissenschaftlichen Studiengang absolviert haben: Bitte fügen Sie Ihren Unterlagen in diesem Fall zusätzlich die Modulbeschreibungen der Module bei, in denen Sie gesellschafts- oder wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse und Kompetenzen erworben haben. Wir prüfen dann, ob ggf. auch nicht als solche gekennzeichnete Studieninhalte zur Anrechnung in Frage kommen.
    • Wenn kein Deutscher Schul-/Hochschulabschluss vorliegt: einen Nachweis über einen erfolgreich absolvierten deutschen Sprachtest (DSH-Test, Niveau 2) – weitere Informationen u.a. zu äquivalent anerkannten Nachweisen finden Sie hier.

→ Wie & wo einreichen?

Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen per E-Mail an studium.ifso@uni-due.de

und zusätzlich per Post an:

Universität Duisburg-Essen
Fakultät für Gesellschaftswissenschaften
Institut für Sozioökonomie
Prüfungsausschuss für den Master-Studiengang Soziökonomie
Lotharstr. 65
47057 Duisburg

Hinweis: Sie können Ihre Unterlagen auch persönlich im Institutssekretariat abgeben. Bitte vereinbaren Sie dazu vorher möglichst einen Termin, insbesondere falls Sie extra anreisen. Bitte senden Sie in jedem Fall Ihre Unterlagen auch digital an studium.ifso@uni-due.de.

→ Wann einreichen?

Bitte senden Sie uns Ihre Unterlagen

  • möglichst früh und spätestens bis 30. Juni (Poststempel), wenn Sie sich möglichst noch zur ersten Einschreibephase einschreiben möchten (voraussichtlich möglich bis 26.7.2019)
  • bis spätestens 26. August (Poststempel), wenn Sie sich zu Beginn der zweiten Einschreibephase (ab 9.9.2019) einschreiben möchten
  • Sollten Sie sich erst im Verlauf des Studienbetriebs einschreiben können (bspw. weil noch Leistungsnachweise fehlen), nehmen Sie zur Absprache der Zeitplanung für Ihre Einschreibung bitte persönlichen Kontakt mit uns auf (studium.ifso@uni-due.de)

→ Rückmeldung vom Institut für Sozioökonomie

Wir senden Ihnen nach der Prüfung der Unterlagen so schnell wie möglich

  • ein Feedback, wie wir Ihre Aussichten auf ein erfolgreiches Studium des MA Sozioökonomie einschätzen bzw. ob wir ggf. in einzelnen Bereichen noch Nachholbedarf sehen.
  • Einen Zusagebescheid zur Vorlage bei der Einschreibung an der Universität Duisburg-Essen (s.u.)
  • weitere Informationen zur Einschreibung und zum Studienstart im MA Sozioökonomie

Wir empfehlen eine Übermittlung der Unterlagen an uns zu einem frühstmöglichen Zeitpunkt.

→ Noch Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns!

Bei Fragen zu diesem Verfahren, wenden Sie sich gerne jederzeit an uns via studium.ifso@uni-due.de.

 

 

2. Einschreibung an der Universität Duisburg-Essen

Nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Zugangsvoraussetzungen durch das Institut für Sozioökonomie erhalten Sie einen Zusagebescheid (s.o.), den Sie bei der Einschreibung an der Universität Duisburg-Essen vor Ort am Campus Duisburg vorlegen. Weitere Informationen zu den Terminen zur Einschreibung und dafür erforderliche Unterlagen erhalten Sie mit der Bescheinigung von uns.

Sie können schon folgende Unterlagen vorbereiten:

  • den vollständig ausgefüllten Antrag auf Einschreibung
  • sowie alle auf Sie zutreffenden weiteren Unterlagen (u.a. Abschlusszeugnis, Transcripts of Records / Diploma Supplements, Passfoto, Bestätigung der Krankenversicherung etc.) gemäß Antrag auf Einschreibung, S.5

 

Daniela Strüngmann 2014
Ihre Ansprechpartnerin am Institut für Sozioökonomie

Daniela Strüngmann
Geschäftsführerin am Institut für Sozioökonomie
Tel.: (0203) 379 - 1582
studium.ifso@uni-due.de

 

Sprache

Die Lehrveranstaltungen finden in deutscher oder englischer Sprache statt. Sämtliche Prüfungen können wahlweise auf Deutsch oder Englisch abgelegt werden. Darüber hinaus können Studierende zusätzliche Sprachkurse am Fremdsprachenzentrum belegen und erhalten bei Bedarf weiterführende inhaltliche Unterstützungsangebote in deutscher oder englischer Sprache.

 

Flyer

flyer_ma

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Studiengangsflyer als PDF-Datei öffnen / speichern

Hinweis: Diese Internetseiten informieren über den aktuellen Planungsstand für den MA Sozioökonomie. Rechtsverbindliche Informationen können erst nach erfolgreichem Abschluss des Einrichtungsverfahrens veröffentlicht werden.

Möchten Sie über aktuelle Entwicklungen rund um den geplanten Master-Studiengang und sonstige Neuigkeiten aus dem Institut für Sozioökonomie auf dem Laufenden bleiben?

 

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter: