Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Auslandsaufenthalte für Ingenieurwissenschaftler

Koffer packen leicht gemacht

[26.10.2009] „Studis RAUS!“ ist das Motto einer Infoveranstaltung am 2. November an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Dabei sollen angehende Ingenieure über die Möglichkeiten eines Auslandsstudiums informiert werden. Auf dem Arbeitsmarkt werden solche Erfahrungen immer wichtiger. Doch gerade Studierende der Ingenieurwissenschaften packen bislang vergleichsweise selten ihre Koffer. Dies will die Fakultät für Ingenieurwissenschaften ändern. Zusammen mit dem Akademischen Auslandsamt hat sie renommierte Referenten ins Fraunhofer inHaus-Zentrum eingeladen (Vortragssaal, EG, Forsthausweg 1, Duisburg).

Ingenieurwissenschaftliche Studierende haben von 14 bis 16 Uhr die Gelegenheit, Wissenswertes über den hohen Stellenwert von Auslandsaufenthalten und -kontakten im internationalen Geschäft zu erfahren. Sie können sich über Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten sowie verschiedene Auslandsprogramme informieren, einen Überblick über Kooperationshochschulen erhalten oder ehemalige Outgoings zu ihren Erfahrungen befragen.

Als Referenten werden neben Mitarbeitern des Akademischen Auslandsamtes Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer (Lehrstuhl für Internationale Automobilwirtschaft), Prof. Dr.-Ing. Axel Hunger (Prüfungsausschussvorsitzender der internationalen Studienprogramme) sowie Benedikt Viedenz (Thyssen-Krupp Steel AG) erwartet.

Viele Einsatzgebiete erfordern die Bereitschaft junger Ingenieure, international zu agieren. Für Global Player wie Thyssen, Siemens, Nokia, Haniel, HP, Infineon oder Union Stahl ist es selbstverständlich, weltweit vertreten zu sein, auf internationale Anbieter zurückzugreifen oder neue Märkte in fernen Kulturen zu erschließen. Bei internationalen Projekten sind die Fachkenntnisse von Ingenieuren oft im jeweiligen Einsatzgebiet direkt vor Ort gefragt. Sprachkenntnisse sind daher genauso erforderlich, wie eine gewisse Sensibilität und Erfahrung im Umgang mit Angehörigen fremder Kulturkreise. Es ist ein wesentliches Anliegen der Fakultät, die Studierenden auf ihre späteren Aufgaben vorzubereiten und für berufsbedingte Auslandskontakte und -aufenthalte zu wappnen.

Weitere Informationen: SCIES Support Centre for (Inter)national Engineering Students, 0203/379-3776, scies@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de