Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Workshop zur Gestaltung des Essener Stadtteils

Heimat „Nordviertel“

[30.10.2009] Mit einem Workshop startet am 5. November das interdisziplinäre Lehrforschungsprojekt „Heimat! Neue Heimat?“ an der Uni Duisburg-Essen (UDE). In Kooperation mit der international bekannten „School of Design Thinking“ am Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam geht es um die Fragen: Was ist Heimat, und wie lässt sie sich gestalten? Am Beispiel des Essener Nordviertels sollen Studierende und Lehrende verschiedener Fachrichtungen ungewöhnliche Antworten finden.

„Design Thinking“ ist eine aus Amerika stammende Methode, bei der sich Menschen verschiedener Fachrichtungen gemeinsam daran setzen, soziale und benutzerfreundliche Ideen neu zu denken und praktisch zu erproben. Die Potsdamer Innovationsschule, wie sie sich selbst nennt, hat das Konzept aufgegriffen und bildet seit 2007 in einem Zusatzstudium im Design Thinking aus.

Der Workshop an der UDE folgt diesem Ansatz: So kommen sowohl die Studierende in den Arbeitsgruppen als auch ihre Dozenten aus unterschiedlichen Disziplinen. Gemeinsam begeben sie sich auf Spurensuche im Essener Nordviertel und entwickeln z.B. Verbesserungen der Infrastruktur oder auch Maßnahmen, durch die sich die Bewohner stärker mit ihrem Stadtteil identifizieren.

Der Gründer und Leiter der Potsdamer „School for Design Thinking“, Professor Ulrich Weinberg, und sein Mitarbeiter Simon Blake konnten für den ersten der insgesamt vier Workshops als Experten gewonnen werden. Am 5. November führen sie von 9 bis 16 Uhr im Essener Red Dot Design Museum (Zeche Zollverein) in das Design Thinking ein. Die Folgetermine sind geplant für den 10. Dezember, 14. Januar und 18. Februar.

Veranstaltet und organisiert wird der Workshop vom Essener Forum für Baukommunikation, den UDE-Lehrstühlen für Stadtplanung und Städtebau, Britische Kultur- und Literaturwissenschaft, Kunstpädagogik, Organisations- und Gemeindespsychologie sowie von UNIAKTIV, dem Zentrum für gesellschaftliches Lernen und soziale Verantwortung an der UDE.

Weitere Informationen: Jörg Miller, UNIAKTIV, Tel. 0201/183-2205, info@uniaktiv.org, http://www.uniaktiv.org

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429


Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de