Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

3.000 Euro Preisgeld

Erfolgreich mit tasteMINT

[09.11.2010] 3.000 Euro Preisgeld hat jetzt das Akademische Beratungszentrum Studium und Beruf (ABZ) der Universität Duisburg-Essen (UDE) für sein Konzept zur tasteMINT-Einführung bekommen. Dieses stärkenorientierte Verfahren bietet Schülerinnen der Sekundarstufe II die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik auszuprobieren.

Es richtet sich an junge Frauen, die in diesen Schulfächern grundsätzlich leistungsstark sind und für sich ausprobieren wollen, ob für sie ein MINT-Studium nach dem Abitur in Frage kommt. Jeweils zwölf Teilnehmerinnen absolvieren drei Tage lang bestimmte Anforderungen, die für das Studium und den späteren Beruf im MINT-Bereich typisch sind. Begleitet wird das Programm durch Angebote wie Studienberatung, Vorträge und Interviews mit Akademikerinnen, die bereits als Ingenieurin, Naturwissenschaftlerin oder Informatikerin beruflich tätig sind.

ABZ-Leiterin Barbara Berkhuijsen: „Wir haben gewonnen, weil wir so mutig waren und direkt mit drei Durchläufen gestartet sind und unser Beratungszentrum außerdem die Nachhaltigkeit der Maßnahme garantiert.“ Insgesamt zehn deutsche Hochschulen erhielten die Auszeichnung für ihre Konzepte und Ideen. Finanziell unterstützt wird der Wettbewerb des Bundesministeriums für Bildung und Forschung vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall.

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/tastemint
Dipl.-Päd. Marion Büscher, Tel. 0201/183-2299, marion.buescher@uni-due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430