Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Fortbildung für Angehörige sozialer Berufsgruppen

Trauernde nicht allein lassen

[09.02.2011] Trauernde Menschen verständnisvoll zu begleiten, ist nicht leicht. Auch für Beschäftigte in sozialen Berufen und im Ehrenamt ist dies immer eine besondere Aufgabe, für die sie meist nicht speziell ausgebildet wurden. Kompetenz vermittelt die berufsbegleitende Fortbildung „Professionalisierte Trauerbegleitung und Verlustbewältigung“ an der Universität Duisburg-Essen.

Krankenschwestern, Rettungssanitäter, Bestatter, Pfarrer oder Ärzte sollten tröstende Worte finden. Die Trauer der Betroffenen macht jedoch oft sprachlos und unsicher. Angehörige sozialer Berufsgruppen lernen bei der einjährigen Weiterbildung, wie sie mit einfühlender professioneller Distanz diese Situationen bewältigen. Sie erhalten theoretisches und praktisches Wissen für den Berufsalltag, reflektieren ihre eigene Betroffenheit und besprechen Trauerfälle aus ihrer Praxis mit Supervisoren.

Die zwölfmonatige Fortbildung beginnt am 23. Juli und kostet 2.700 Euro. Sie wird bereits zum neunten Mal durchgeführt. Interessierte sollten sich wegen der großen Nachfrage frühzeitig anmelden. Einmal monatlich freitags und samstags treffen sich die acht bis zwölf Teilnehmer am Campus Essen.

Weitere Informationen und Anmeldung: http://www.rca.uni-due.de/weiterbildungen/zertifikatsstudien/trauerbegleitung
Miriam Pohle, Tel. 0201/183-7340, miriam.pohle@rca.uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de