Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Festakt zum Probestudium

Feierlicher Abschluss und Startschuss

[15.02.2011] Erst probieren, dann studieren. Diese Ansicht hat sich bewährt – seit zehn Jahren gibt es an der Universität Duisburg-Essen (UDE) das Probestudium Physik. Mehr als 1.000 Schüler testeten bisher, ob ihnen dieses vielseitige Fach liegt. Bei einer kleinen Abschlussfeier am 19. Februar erhalten die Teilnehmer ihre Scheine, bevor das beliebte Angebot im März in das 11. Jahr startet.

Zur Abschlussfeier des Jahrgangs 2010/11 berichtet eine Absolventin des Physikstudiengangs über ihren Arbeitsalltag bei Siemens. Es ist zugleich der Startschuss für die Anmeldefrist des neuen Probestudiums, das vom 19. März bis zum 9. Juli stattfindet. Eine Anmeldung für die insgesamt 14 Veranstaltungen (jeweils samstags von 10.30 bis 14 Uhr) ist erforderlich.

„Schwingungen und Wellen“, die als Motto gewählt wurden, gibt es in allen Gebieten der Physik, z.B. beim Schall oder Licht. Als zweites Thema wird die von Albert Einstein entwickelte Relativitätstheorie behandelt.

Zu allen Vorlesungen finden Übungen in kleinen Gruppen mit jeweils einem Tutor statt. Ein Praktikum widmet sich konkreten Versuchen aus den ersten Semestern. Dabei geht es beispielsweise um Röntgenstrahlen, um Interferenz und die Ablenkung von Elektronen. Ganz neu ist diesmal die Möglichkeit, das Elektronenmikroskop und das Rasterkraftmikroskop aus dem Nano-Schülerlabor auszuprobieren.

Das vom Land NRW geförderte Probestudium richtet sich an Schülerinnen ab Qualifikationsstufe (früher 12. und 13. Klasse). Dieser Turnus ist den Schülerinnen vorbehalten, im Wintersemester können Jungen und Mädchen teilnehmen.

Ihr Engagement zahlt sich für die interessierten Abiturienten aus: Bei erfolgreicher Teilnahme wird das Probestudium als Leistungsnachweis im Bachelorstudium Physik an der UDE anerkannt. „Mehr als 20 Prozent unserer Studienanfänger haben vorher am Probestudium teilgenommen“, berichtet Projektleiter Prof. Dr. Rolf Möller. „Wer sich noch nicht so ganz sicher ist, ob Physik als Studienfach in Frage kommt, hat bei uns die Möglichkeit tiefer in die Materie einzusteigen, als es die Schule bieten kann – das schadet beim Abi sicher auch nicht.“

Weitere Informationen: http://www.physik.uni-due.de
Prof. Dr. Rolf Möller, Tel. 0203/379-4220, rolf.moeller@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de