Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Über 70.000 Euro für Unternehmen im Förderprogramm

Mechatronik für KMU

[07.04.2011] „Mechatronik für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)“ – das ist am 13. April Thema beim Unternehmergespräch des Fördervereins Ingenieurwissenschaften der Universität Duisburg-Essen (UDE). Referenten stellen Grundlagen und praktische Beispiele der interdisziplinären Methode dar.

Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr bei der TROX GmbH in Neukirchen-Vluyn. Über das Unternehmen sowie sein 2009 eröffnetes „Internationales Center Brandschutztechnik“ informiert Lutz Reuter, Geschäftsführer der Firma. Dekan Prof. Dr. Dieter Schramm gibt Einblicke in die Fakultät für Ingenieurwissenschaften und die Mechatronik als Arbeitsmethode. Genaueres über das Förderprogramm „Mechatronik für KMU“ erfahren Teilnehmer von Jan Oostenbrink, dem stellvertretenden Geschäftsführer der EUREGIO. Er gibt zudem Auskunft über Fördermöglichkeiten und bedingungen für Unternehmen. Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung unter http://www.foerderverein-iw.de

‚Mechatronik für KMU’ ist ein deutsch-niederländisches Projekt für KMU im Grenzgebiet. Es unterstützt die Einführung der Mechatronik in Produktpalette und Produktionsprozess. Wissenschaftliche Hilfe erhalten Betriebe von Einrichtungen aus beiden Staaten. Pro Betrieb kann die Fördersumme bei über 70.000 Euro liegen. Die finanziellen Mittel kommen beim INTERREG IVA-Programm Deutschland-Nederland von mehreren Stellen: von dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE), den Wirtschaftsministerien der Niederlande und der Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen sowie den Provinzen Drenthe, Friesland, Gelderland, Groningen, Limburg und Overijssel. Geleitet wird das Projekt von der EUREGIO in Gronau/Enschede.
Weitere Informationen: http://www.mechatronik-kmu.eu

Der Förderverein Ingenieurwissenschaften der UDE hat sich zum Ziel gesetzt, Wissenschaft, Lehre und Forschung der Ingenieurwissenschaften zu fördern. Mit über 70 Professuren und mehr als 5.000 Studierenden in den Abteilungen Bauwissenschaften, Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Informatik und angewandte Kognitionswissenschaften sowie der Lehreinheit „Lehramt Technik“ zählt die Fakultät zu den größten Deutschlands.

Weitere Informationen: Leoni Bussmann, Tel. 0203/379-2768, leoni.bussmann@uni-due.de


Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1489

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de