Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Botanische Ausstellung im Essener Grugapark

Pilzwelten – in Glück und Politik

[09.05.2011] Sie sind schon sonderbare Wesen, die Pilze. Sie beeinflussen den Alltag des Menschen, ohne dass er es unbedingt bemerkt. Aber wer blickt schon durch bei diesen Gestalten, die teils versteckt unter der Tapete, teils sichtbar in Feld und Flur wachsen? Vom 14. Mai bis zum 26. Juni gibt die Ausstellung „Pilzwelten – Im Reich der Dunkelwesen“ in der Orangerie des Grugaparks hierzu detailliert Auskunft. Prof. Dr. Hardy Pfanz vom Lehrstuhl für Angewandte Botanik und Leiter des Botanischen Gartens der UDE hat sie konzipiert.

Wie seltsam Pilze sind, zeigt sich beispielsweise an ihrem zweigesichtigen Dasein: Viele kann man genussvoll essen, und ohne sie könnten zahlreiche Lebensmittel gar nicht produziert werden, „etwa Brot, Pizza, verschiedene Käsesorten, Bier und Wein“, so der Biologe Pfanz. Auch bei natürlichem Erdbeeraroma kommt biotechnische Hilfe von Pilzen. Manche Sorten sind als Retter im Kampf gegen Bakterien unterwegs. Jedoch gibt es darüber hinaus auch die andere, die zerstörerische Seite: Manche Pilze verursachen bei Mensch, Tier und Pflanze Krankheiten, einige Sorten, wie der Fliegenpilz, rufen Halluzinationen hervor.

Sonderbar sind diese Wesen zudem, weil sie sich nicht einfach in eine der Schubladen ‚Tier‘ oder ‚Pflanze‘ sortieren lassen. „Sie bilden ein eigenes Reich – das der Fungi“, weiß Prof. Dr. Pfanz. Zugleich haftet dem Aussehen, Vorkommen und den Fähigkeiten der Pilze etwas Geheimnisvolles an. Man glaubt es kaum: Tief verwurzelt in Aberglaube und Mystik haben sie bereits mehrfach auf die menschliche Geschichte Einfluss genommen und Politik wie Ländergrenzen verändert. Zwanzig Stationen und viele Schautafeln geben in der Ausstellung der Dunkelwesen spannende Einblicke.

Für wissenshungrige Fungi-Liebhaber gibt’s beim „Pilzwochenende“ des UDE-Lehrstuhls am 21./22. Mai neben genusshaften Pilzmahlzeiten auch Informationen zur Frage, wie man die Wesen züchtet und was es mit Pilz-Origami auf sich hat.

Die Ausstellung der Pilzwelten wird von den UDE-Botanikern in Kooperation mit Dr. Martin Gülpen vom Grugapark veranstaltet.

Führungen für Schulklassen und Erwachsene: Tel. 0201/8883-124

„Pilzwelten – im Reich der Dunkelwesen“
Orangerie im Grugapark Essen, Virchowstraße 167
Montag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Der Eintritt für die UDE-Ausstellung ist in der Grugapark-Karte enthalten.

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/angewandte-botanik/Ausstellung2011
Hardy Pfanz, Tel. 0201/183-2153, hardy.pfanz@uni-due.de

Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1489

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de