Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Festkolloquium mit der Ministerpräsidentin

Wasserforscher feiern Silberjubiläum

[16.05.2011] Vor 25 Jahren ging es darum, die hiesige Trinkwassergewinnung zu verbessern, heute und in Zukunft wird an Lösungen zur Deckung des weltweiten Wasserbedarfs geforscht: Das IWW Zentrum Wasser in Mülheim wurde im Jahr 1986 als Rheinisch-Westfälisches Institut für Wasserchemie und Wassertechnologie gegründet und zählt heute zu den führenden Instituten für Wasserforschung weltweit. Am Freitag, 20. Mai, wird das 25-jährige Jubiläum mit einem Festkolloquium im Beisein von Ministerpräsidentin Kraft begangen.

Die Veranstaltung dient sowohl dem Rückblick auf ein Viertel Jahrhundert als Kompetenzzentrum für Forschung und Beratung, als auch der Reflektion von Visionen für die kommenden 25 Jahre. Wie wird man mit dem steigenden Druck auf die verfügbaren Wasserressourcen der Welt umgehen? Zum Kolloquium erwarten die inzwischen über 100 Mitarbeiter des IWW Wegbegleiter aus den vergangenen Jahren.

Begrüßung durch Ministerpräsidentin Kraft

Der Festtag startet am 20. Mai um 9 Uhr im Aquatorium der RWW in Mülheim an der Ruhr, Moritzstraße 16-22. Begrüßt werden die Vertreter von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik von Dr.-Ing. Wolf Merkel, technischer Geschäftsführer des IWW, ebenso wie von Hannelore Kraft, Ministerpräsidentin des Landes NRW, und Dagmar Mühlenfeld, Oberbürgermeisterin der Stadt Mülheim.

Anschließend wird in verschiedenen Vorträgen die Geschichte des IWW und seine Rolle als international renommiertes Kompetenzzentrum für Wasserforschung beleuchtet. Prof. Dr. Ulrich Radtke, Rektor der Universität Duisburg-Essen, wird etwa über die besondere Rolle des IWW als An-Institut der Universität sprechen, auf Perspektiven („Needs, visions and research for solving the water crisis of tomorrow“) geht Prof. Dr. Wim van Vierssen, CEO KWR Watercycle Research Institut NL, ein.

Für das wissenschaftliche Direktorium des IWW Zentrum Wasser blicken Prof. Dr. Hans-Curt Flemming, Prof. Dr. Thorsten C. Schmidt und Prof. Dr.-Ing. Rolf Gimbel auf 25 Jahre IWW zurück. Das Festkolloquium endet gegen 13 Uhr.

Weitere Informationen: www.iww-online.de
Redaktion: Isabelle De Bortoli, Tel. 0203/379-2430

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de