Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Bachelor-Arbeit über Dichtungen und Bipolarplatten

Wie altert eine Brennstoffzelle?

[25.05.2011] Die Bachelorarbeit des Wasserwissenschaftlers Zülfü Engin von der Universität Duisburg-Essen (UDE) und dem Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT) wurde jetzt in Stuttgart mit dem DWV-Innovationspreis ausgezeichnet. Der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV) befand die eingereichte Arbeit als die beste ihrer Art für 2010.

Im Mittelpunkt stand die Frage, ob man ohne aufwendige Langzeittests herausfinden kann, wie sich Komponenten von Brennstoffzellen über lange Zeit verhalten. In der Bachelorarbeit wurden zunächst die komplexen Vorgänge bei der Alterung von Dichtungsmaterialien und Bipolarplatten dokumentiert. Anschließend wurden sie in einer Apparatur umgesetzt, die die chemische Stabilität der Materialien und Komponenten vereinfacht bestimmen kann.

Die ansonsten sehr zeit- und kostenintensive Erprobung des Gesamtsystems muss deshalb nur noch an wenigen ausgewählten Proben durchgeführt werden. Die Materialien, die Engin untersuchte, mussten zum Beispiel nur 500 Stunden ausgelagert werden – üblich sind sonst mehrere Monate. „Die Materialien werden so vor dem aufwändigen und teuren Langzeittest in Brennstoffzellen überprüft“, sagt Engin. Dank seiner Forschungsergebnisse können Brennstoffzellen jetzt schneller entwickelt und verbessert werden.

Weitere Informationen: http://www.zbt-duisburg.de/de/
Redaktion: Alexandra Nießen, Tel. 0203/379-1489

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de