Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neues Promotionskolleg wird eröffnet

Eine Gesellschaft im Umbruch

[06.06.2011] Wie hat sich Soziale Arbeit verändert? Das wollen elf Nachwuchsforscher genauer wissen. Sie schreiben in den nächsten drei Jahren ihre Doktorarbeiten im neuen Promotionskolleg der Universität Duisburg-Essen (UDE): Unter dem Titel „Widersprüche gesellschaftlicher Integration. Zur Transformation Sozialer Arbeit“ wird es von der Hans-Böckler-Stiftung (HBS) gefördert und am 10. Juni um 13 Uhr von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze eröffnet.

Die Feierstunde findet im Glaspavillon am Campus Essen statt. Interessierte Gäste sind herzlich willkommen. Den Festvortrag hält die renommierte Forscherin Prof. Dr. Eva Nadai von der Fachhochschule Nordwestschweiz in Basel.

Aus acht verschiedenen Hochschulen kommen die jungen Wissenschaftler, die künftig im bildungswissenschaftlichen Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik tätig sind. Sechs von ihnen erhalten von der Stiftung ein Vollstipendium, ein weiteres kommt von der FH Düsseldorf, die anderen arbeiten als wissenschaftliche Mitarbeiter oder Referenten außerhalb der UDE und nutzen das neue Studienprogramm. Für ihre Promotionen untersuchen sie empirisch sowie theorie-systematisch die gegenwärtige Transformation Sozialer Arbeit. Dazu gehören beispielsweise Fragen, wie sich Soziale Arbeit angesichts der Diversity-Ansätze verändert hat, was einen sozialpädagogischen Fall eigentlich erst zu einem solchen macht und wie die Wohlfahrtsverbände damit umgehen, dass wir heute in einer Migrationsgesellschaft leben. Alle Forschungsvorhaben werden den Gästen in einer Posterpräsentation anschaulich vorgestellt.

Das neue UDE-Promotionskolleg hat eine für den deutschsprachigen Raum bisher einmalige Struktur, da es gemeinsam mit Kollegen von vier benachbarten Fachhochschulen getragen wird: Neben den UDE-Forschern Prof. Dr. Horst Bossong, Prof. Dr. Fabian Kessl und Prof. Dr. Ute Klammer betreuen Prof. Dr. Ruth Enggruber von der Fachhochschule Düsseldorf, Prof. Dr. Sigrid Leitner von der Fachhochschule Köln, Prof. Dr. Theodor-Maria Bardmann von der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach sowie Prof. Dr. Nadia Kutscher von der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen die Kollegiaten.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Fabian Kessl, Tel. 0201/183-3554, fabian.kessl@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de