Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Erfolgreiches hochschulübergreifendes Projekt

Virtuelle Lehre ist beliebt

[15.07.2011] Die Zahlen sprechen für sich: Über 8.000 Studierende besuchten in den vergangenen drei Jahren rund 70 E-Learning-Veranstaltungen über RuhrCampusOnline (RCO). Das erfolgreiche Projekt der Universitäten Bochum, Dortmund und Duisburg-Essen hat die hochschulübergreifende Lehre entscheidend verbessert. Ortsunabhängig können Studierende Kurse verschiedenster Fachrichtungen besuchen und Scheine machen, die an ihrer Heimatuni anerkannt werden. Ende Juli endet die Modellphase und damit die Förderung der Stiftung Mercator. Anlass für einen Abschlussworkshop und einen Blick in die Zukunft.

Am 19. Juli kommen Vertreter der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) an der TU Dortmund zusammen. Sie stellen u.a. bei einer Posterpräsentation das vielfältige Spektrum der hochschulübergreifenden Angebote vor. „Vorgesehen ist, dass die Veranstaltungen auch nach diesen Workshops weitergeführt werden – für das kommende Wintersemester haben wir beispielsweise elf neue Kurse“, so Projektkoordinatorin Barbara Getto.

RCO wurde von der Stiftung Mercator von 2008 bis 2011 mit insgesamt 800.000 Euro gefördert. Zusätzlich haben die UAMR-Universitäten 100.000 Euro pro Jahr und Hochschule für die Entwicklung und Durchführung der Kurse bereitgestellt. Das Projekt durchläuft im Wintersemester 2011/12 eine abschließende externe Begutachtung. Danach wird über den weiteren Verlauf entschieden.

Weitere Informationen: Barbara Getto, Tel. 0203/379-1142, barbara.getto@uni-due.de

Redaktion: Katrin Braun, Tel. 0203/379-1488