Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neuer internationaler Bachelor-Studiengang

Energy Science

[20.07.2011] Mit dem neuen internationalen Bachelor-Studiengang „Energy Science“ betritt die Fakultät für Physik der Universität Duisburg-Essen (UDE) bundesweit Neuland. In acht Semestern werden naturwissenschaftliche Grundlagen der Energiewissenschaft interdisziplinär vermittelt. Am 29. Juli gibt es einen Info-Tag zu den Zugangsvoraussetzungen, Studieninhalten, Lehrplänen, Auslandsaufenthalten und Partner-Universitäten. Er findet um 11 Uhr am Campus Duisburg im Raum MC122 statt.

Bei den Studieninhalten geht es konkret um die verschiedenen Energieformen, deren Umwandlung, Transport, Verlustmechanismen und ihren wirtschaftlichem Einsatz. Das dritte Studienjahr wird an einer ausländischen Partneruniversität absolviert, ab der zweiten Studienhälfte wird nur noch in Englisch unterrichtet.

Studiengangsleiter sind Prof. Dr. Rolf Möller und Prof. Dr. Dietrich Wolf. Möller: „Die Studierenden erhalten Einblick in den aktuellen Stand der Forschung über Energiewandlung und -speicherung sowie über die dazugehörenden Technologien und ihre Nachhaltigkeit. Sie erwerben umfassende Kenntnisse in Physik und Chemie und erfahren die internationale Dimension der Energiethematik, um im späteren Berufsleben verantwortliche Entscheidungen fällen können.“ Der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) fördert den Studiengang in seinem Bachelor Plus-Programm. Partner für den Auslandsaufenthalt ist u.a. die renommierte Budapest University of Technology and Economics.

„Energy Science“ ist eng mit Forschungseinrichtungen verbunden, die im Umfeld der Energiewissenschaft aktiv sind, wie das Center for Energy Research Universität Duisburg-Essen (CER.UDE), das Center for Nanointegration Duisburg-Essen (CeNIDE), das NanoEnergieTechnikZentrum (NETZ) oder das Zentrum für BrennstoffzellenTechnik (ZBT). In der Fakultät für Physik wird die Erforschung der Energieumwandlungsprozesse an Oberflächen durch die DFG im Sonderforschungsbereich „Energiedissipation an Oberflächen“ gefördert.

Wer sich für das Studium interessiert, sollte die Allgemeine Hochschulreife besitzen, sich für naturwissenschaftliche Fragestellungen begeistern können, logisches und abstraktes Denkvermögen mitbringen sowie die Fähigkeit, mathematische Methoden einzusetzen.

Weitere Informationen: http://www.uni-due.de/energy-science/
Prof. Dr. Dietrich Wolf, Tel. 0203/379-3327/2816, dietrich.wolf@uni-due.de; Prof. Dr. Rolf Möller, Tel. 0203/379-4220/3510, rolf.moeller@uni-due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de