Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE freut sich über „einheitspreis“ für Sibylle Plogstedt

Projekt zur DDR-Geschichte prämiert

[30.09.2011] Die Journalistin und Filmemacherin Sibylle Plogstedt bekommt am 2. Oktober in Bonn von der Bundeszentrale für politische Bildung den „einheitspreis – Bürgerpreis zur Deutschen Einheit“ verliehen. Darauf ist auch das Essener Kolleg für Geschlechterforschung (EKfG) stolz. Denn die Vorarbeiten zu dem Buch „Knastmauke“, für das Plogstedt jetzt ausgezeichnet wird, hat sie in den letzten Jahren mit dem Institut der UDE durchgeführt.

Von 2007 bis 2010 hat die promovierte Soziologin gemeinsam mit dem EKfG die soziale Lage ehemaliger politischer DDR-Häftlinge nach der Wiedervereinigung untersucht. Die Schicksale weiblicher Inhaftierter waren bei dieser Studie ein besonderes Anliegen. Was Plogstedt in 800 Interviews recherchierte, hat sie in ihrem Buch verarbeitet. Viele Betroffene sind psychisch krank, leiden unter Knastmauken – posttraumatischen Störungen aus der Haftzeit. „Das Buch zeigt, welchen Preis diese Menschen heute noch für ihr politisch abweichendes Verhalten zu DDR-Zeiten zahlen. Ein Thema, das bis heute erst in Ansätzen aufgearbeitet ist. Umso mehr freut es uns, dass Sibylle Plogstedt nun für ihre engagierte Arbeit ausgezeichnet wird“, erklärt Dr. Maren A. Jochimsen, Geschäftsführerin des EKfG.

Weitere Informationen: Dr. Maren A. Jochimsen, 0201/183-4552, maren.a.jochimsen@uni-due.de

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de