Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Hightechanlage in der Filtrationsforschung © IUTA
Hightechanlage in der Filtrationsforschung © IUTA

3. Filtrationstag am IUTA

Mit Textilien besser filtern

[03.11.2011] Großes Interesse verzeichnen die Organisatoren des dritten Filtrationstags im Institut für Energie- und Umwelttechnik e. V. (IUTA) am 10. November, zu dem mehr als 70 Wissenschaftler und Praxisvertreter erwartet werden. Vorgestellt werden neueste Entwicklungen des Zentrums für Filtrationsforschung und funktionalisierte Oberflächen (ZF³), das als Spitzentechnologieeinrichtung vom Land mit rund 7,65 Mio. Euro gefördert wird. Im Mittelpunkt steht eine neue Generation von Funktionsfiltern, die beispielsweise Gase von Staubteilchen trennen, störende Gerüche abscheiden oder giftige Substanzen adsorbieren.

Das Rheinhausener An-Institut der Universität Duisburg-Essen (UDE) arbeitet dabei eng mit dem Institut für Verbrennung und Gasdynamik und dem Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik an der UDE zusammen. Benötigt werden Funktionsfilter beispielsweise im Automobil- oder Lüftungsbau, in der chemischen Industrie, der Medizintechnik oder in der Mikroelektronik. Das Projekt ZF3 zählte zu den Gewinnern des Spitzentechnologie-Wettbewerbs „Hightech.NRW“ des Wissenschaftsministeriums. Das Land stellte dafür rund 7,65 Mio. Euro bereit.

Beim dritten Filtrationstag wird modernste Messtechnik demonstriert neben Sensoren und neuen Versuchsständen zur Bewertung von Filtern. Themenschwerpunkte sind: Neue Trends in der Adsorption, innovative Ansätze zur Funktionalisierung textiler Medien sowie die Bedeutung der Agglomeratfiltration in der chemischen Industrie.

Weitere Informationen: Dr.-Ing. Stefan Haep, Tel. 02065/418-204, haep@iuta.de, http://ww.iuta.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Hightechanlage in der Filtrationsforschung © IUTA) können Sie herunterladen unter:
"/imperia/md/images/samples/pressebilder/startseitenbilder-sendeplatz1/bilder-startseite-2011/technikumiuta__iuta.jpg "

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie schreibe ich eine gute Pressemitteilung (PM)?

Die wichtigste Grundregel: so einfach und anschaulich wie möglich! Orientieren Sie sich am besten daran, was Sie selbst morgens am liebsten in der aktuellen Berichterstattung hören oder lesen möchten.

Mehr lesen

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de