Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Uni-Colleg widmet sich der Fußballberichterstattung

Rumpelkicker gegen Sambatänzer

[17.04.2012] Fußball trifft Germanistik: Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Rolf Parr spricht am Mittwoch, 18. April über Rumpelfüßler, Sambatänzer und Prachtnelken. Sein öffentlicher Vortrag über Nationalstereotype in der Fußballberichterstattung beginnt um 19.30 Uhr, im Hörsaal MD 162 am Campus Duisburg.

Die Seleção tanzt Samba mit dem Ball, das deutsche Team lebt die typisch deutschen Tugenden – fleißig und ordentlich – auf dem Rasen aus, und Japans Kickerinnen schreiben als Prachtnelken Geschichte. In der Fußballberichterstattung sind Nationalstereotype gang und gäbe. Wie diese entstehen, erklärt Professor Parr und nimmt sich hierfür die Zeit ab 2002 vor. Am Beispiel der WM 2010 zeigt er dann, was passiert, wenn einmal zugeschriebene nationale Eigenschaften nicht mehr passen wollen. Denn wie irritierend ist es, wenn eine als spielfreudig bezeichnete Mannschaft plötzlich nur noch mauert oder ein frankophoner Afrikaner für England spielt?

Alle Pressemitteilungen der UDE finden Sie unter:
http://www.uni-due.de/de/presse/pm.php

Die Homepage der Pressestelle:
http://www.uni-due.de/de/presse/

Kompakter Überblick

All das, was die UDE ausmacht: Unsere Broschüre „Offen im Denken“.

Hochschulpräsentation

Die UDE-Präsentation zum Download.

Die Presseinformationen der UDE gibt´s auf Wunsch auch per E-Mail.

> mehr dazu

Wie Sie uns erreichen

per Telefon:
Teamübersicht
per Fax
(0203) 379-2428
per E-Mail:
presse@uni-due.de