Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 21. bis 27. Januar

Was ist an der Uni los?

[16.01.2013] Montag, 21. Januar, 10 bis 12 Uhr
Prof. Dr. Helmut Bremer und Sozialwissenschaftlerin Christel Teiwes-Kügler referieren über die „Weiterbildungsteilnahme als Moratorium im Lebenslauf – Auswirkungen auf Lernstrategien, Habitus und Gesellschaftsbild.“ Der Vortrag findet in der Ringvorlesung „Bildung über die Lebenszeit“ statt. Campus Essen, S05 T00 B83, Universitätsstraße 5.

Montag, 21. Januar, 14 bis 16 Uhr
Hochbrisant wird es im Verein Lebenslanges Lernen: Der renommierte UDE-Friedensforscher PD Dr. Jochen Hippler beleuchtet „Syrien und die politische Situation in den Ländern des arabischen Frühlings.“ Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße/Ecke Gladbecker Straße.

Dienstag, 22. Januar, 16 bis 18 Uhr
„Die kommunikative Konstruktion eines Ehepaares“ bespricht Katharina Tugend anhand des Briefwechsels von Margherita und Francesco di Marco Datini (1386 - 1410) im Mediävistischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S05 H20, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 22. Januar, 18 bis 20 Uhr
„Weicheier, Softies und Latte-Macchiato-Mütter“ – unter diesem Titel stellt Dr. Constanze Spieß von der Uni Münster theoretische, methodische und empirische Überlegungen zu Geschlechterkonstruktionen in den Medien an. Der Vortrag findet im Linguistischen Kolloquium statt. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 22. Januar, 18.15 bis 19.30 Uhr
„Ist Gerätemedizin unmenschlich?“, fragt Prof. Dr. Michael Forsting im medizinischen-philosophischen Seminar. Er ist Direktor des Instituts für Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie am Uniklinikum. Universitätsklinikum Essen, Großer Hörsaal in der Institutsgruppe I, Virchowstraße 171.

Dienstag, 22. Januar, 18.15 bis 20 Uhr
Prof. Dr. Roland Borgards von der Uni Würzburg hält einen Vortrag über „Anfangstiere – Zur Zoologie der Menschenrechte bei Georg Büchner.“ Der Germanist ist zu Gast in der Lesungsreihe Literatur c.t. Campus Essen, Casino des Studentenwerks, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 23. Januar, 13 Uhr
Mit den Grundlagen der heterogenen Katalyse, die an der Oberfläche von Feststoffen abläuft, befasst sich die dreiteilige Vorlesungsreihe „MPI Lectureship“ an der UDE. Zum zweiten Mal setzt sich Prof. Dr. Robert Schlögl mit den katalytischen Prozessen auseinander. Campus Essen, S03 V00 E71, Universitätsstraße 3.

Mittwoch, 23. Januar, 15 bis 17 Uhr
„Wo stehen wir heute?“ Eine Frage, die am 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Deutsch-Französischen Vertrags Dr. Michéle Weinachter von der Universität Cergy-Pontoise und UDE-Professor Dr. Wilfried Loth beschäftigt. Im Anschluss beginnt der letzte Vortrag der Historischen Ringvorlesung „Erbfeinde – Erbfeunde?“ Campus Essen, Glaspavillon, Universitätsstraße/Ecke Gladbecker Straße.

Mittwoch, 23. Januar, 17.15 Uhr
Grenzen und Möglichkeiten der 2-Photonen-Polymerisation skizziert Prof. Dr.-Ing. Andreas Ostendorf von der Uni Bochum im GDCh-Kolloquium. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Mittwoch, 23. Januar, 18 bis 20 Uhr
Im Philosophischen Mittelbaukolloquium setzt sich Dr. Alexander Steinberg von der Uni Hamburg mit dem „Derivativen Platonismus“ auseinander. Campus Essen, R12 T04 F14, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 23. Januar, 18 bis 20 Uhr
Im letzten Vortrag der Historischen Ringvorlesung „Erbfeinde – Erbfreunde?“ spricht Dr. Michéle Weinachter über „Von Merkozy zu Merkollande? Deutschland und Frankreich in der Euro-Krise“. Die französische Politikwissenschaftlerin beschäftigt sich mit deutscher Politik und den nachbarschaftlichen Verhältnissen. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 23. Januar, 19.30 Uhr
Ob Küppers oder Jansen, Schimanski oder Yilmaz: Bei allen Unterschieden in Herkunft und Bedeutung spiegelt jeder Familienname die Geschichte der Region. Den „Familiennamen an Rhein und Ruhr“ geht Prof. Dr. Heinz Eickmans im Uni-Colleg auf den Grund. Campus Duisburg, Hörsaal MD 162, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Donnerstag, 24. Januar, 16 bis 18 Uhr
Karrierewege von Frauen nimmt das Forschungsforum Gender unter die Lupe. Dieses Mal hält Dr. Ute Pascher den Vortrag „Von der abhängigen Beschäftigung zur beruflichen Selbständigkeit: Unkonventionelle Berufskarrieren von Chemikerinnen.“ Campus Essen, V13 S00 D50, Universitätsstraße 13.

Donnerstag, 24. Januar, 18 bis 20 Uhr
In der Ringvorlesung „Arbeitsmarkt und Soziale Arbeit“ geht es um „Neue Arbeitsmarkpolitik 2012ff – oder: Nach der Hartz-Reform ist vor der Hartz-Reform?“ Den Vortrag teilen sich Prof. Dr. Thomas Münch von der FH Düsseldorf und Prof. Dr. Andreas Polutta von der Hochschule Villingen-Schwenningen. Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Freitag, 25. Januar, 12.15 Uhr
PD Dr. Christian Dohna-Schwake informiert in seiner öffentlichen Antrittsvorlesung an der Klinik für Kinderheilkunde über Therapien und die Prävention von Sepsis bei Kindern. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Freitag, 25. Januar, 18.15 Uhr
Der renommierte Münchner Historiker Prof. Dr. Hans Günter Hockerts thematisiert im Historischen Doktorandenkolleg Ruhr „Die Zeitenwende des Sozialstaats. Oder: Plädoyer für eine gegenwartsnahe Zeitgeschichte.“ Campus Essen, Bibliothekssaal, Universitätsstraße 9.

Sonntag, 27. Januar, 16 Uhr
Mit einem folkloristisch-beschwingten Programm stimmt das UDE-Universitätsorchester auf die fünfte Jahreszeit ein. Höhepunkte sind u.a. die selten gespielte Zirkuspolka von Igor Strawinsky und der Auftritt der 13-jährigen Duisburger Pianistin Tanja Zhou. Theater Duisburg, Neckarstraße 1.

Redaktion: Carmen Tomlik, Tel. 0203/379-1489