Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Neue UDE-Verwaltungssoftware

Alle Abläufe aus einem Guss

[17.01.2013] Nach knapp 400 Tagen Vorbereitung wurden kürzlich alle Verwaltungsvorgänge der Universität Duisburg-Essen (UDE) auf die weit verbreitete SAP-Software umgestellt. Uni-Kanzler Dr. Rainer Ambrosy: „Dieser Schritt hat zwar viel Kraft gekostet und wird auch künftig noch einigen Aufwand mit sich bringen, aber er war überfällig.“

Dank jederzeit aktuell verfügbarer Daten bekommt die UDE ein vielseitig einsetzbares Informations- und Steuerungsinstrument. Die gesamten Abläufe im Bereich des Finanz-, Personal- und Organisationsmanagements werden mit der neuen integrierten Software unterstützt, vom Rechnungswesen über das Reisekostenmanagement bis hin zur zentralen Beschaffung.

Die Dimensionen sind beeindruckend: das Haushaltsvolumen der Universität Duisburg-Essen umfasst mehr als 440 Mio. Euro, knapp 3.400 Beschäftigte werden von der UDE-Personalverwaltung betreut. Bis zum Sommer sollen alle Organisationseinheiten der Uni auf das Internetportal zugreifen können, um dezentral Dienstreisen abrechnen oder Beschaffungen durchführen zu können. Genutzt werden kann es auch für die Budget-Überwachung und -Steuerung sowie die Personalkostenplanung.

Weitere Informationen: Frank Körner, Tel. 0201/183-4060, frank.koerner@uni.due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430