Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Vortrag zu politischer Kritik

Das System in Frage stellen

[28.01.2013] Für die unterschiedlichen Formen der Kritik interessiert sich das Zentrum für Bildungs- und Sozialreform an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Die Wissenschaftler diskutieren regelmäßig Entwicklungen aus den Bereichen Bildung und Soziales, um neue Alternativen zu finden. Am 30. Januar will Prof. Dr. Rita Casale von der Universität Wuppertal in diesem Forum ihren Blickwinkel vorstellen: Sie liefert zeitdiagnostische Anmerkungen zur Möglichkeit politischer Kritik. Ihr öffentlicher Vortrag hat den Titel „Tod und Wiedergeburt des Intellektuellen“. Die Professorin für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Theorie der Bildung kommt um 18 Uhr in den Bibliothekssaal R11 T00 am Campus Essen.

Weitere Informationen: Martina Lütke-Harmann, Tel. 0201/183-6033, martina.luetke-harmann@uni-due.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488