Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Regio ELF Winter School

Weg mit dem alten Krempel?

[21.02.2013] Nachhaltigkeitsstrategien stehen im Mittelpunkt der RegioELF-Winterschool vom 25. Februar bis 1. März. Zusammen mit Experten aus ganz Deutschland suchen Bürger und Studierende nach umweltschonenden Problemlösungen für ihre Region.

Veranstalter sind das Projekt Regio ELF (Engagement durch Lehre und Forschung für die Region) und UNIAKTIV (Zentrum für gesellschaftliches Lernen und soziale Verantwortung) an der Universität Duisburg-Essen (UDE) zusammen mit der [ID] Factory, Zentrum für Kunsttransfer der Technischen Universität Dortmund (TUD).

Eingerahmt von zwei expertengestützten Veranstaltungen setzen sich die Winterschool-Teilnehmer in der [ID] Factory drei Tage lang (26.-28. Februar) mit den Folgen einer verschwenderischen und unkooperativen Lebens- und Arbeitsweise auseinander. Es soll greifbar gemacht werden, wie sich nichtnachhaltige Lebensweisen auf die regionalen ökologischen, sozialen und ökonomischen Ressourcen auswirken. Expertenbeiträge, Exkursionen, klassische Recherche und Diskussionen helfen, einen persönlichen Zugang zum Thema zu bekommen und zu vertiefen.

Zum Auftakt referieren am 25. Februar im Glaspavillon am Essener Uni-Campus der Direktor des Zoos Duisburg, Achim Winkler, der Klimaschutzbeauftragte der Stadt Essen, Kai Lipsius, der Stadtplanungsexperte Prof. Alexander J. Schmidt und der Bildungswissenschaftler Prof. Wolfgang Stark von der Universität Duisburg-Essen sowie die Leiterin der Grundsatzabteilung des Umweltbundesamtes Dessau, Dr. Kora Kristof.

Die in der Winterschool entwickelten Ideen werden visualisiert und dann am 1. März im Duisburger Zoo ausgestellt. Fachkundige Redner der Abschlussveranstaltung sind der Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie, Dr. Uwe Schneidewind, Prof. Ursula Bertram, Leiterin der [ID] Factory, Prof. Ute Klammer, UDE-Prorektorin für Diversity Management, Zoodirektor Achim Winkler und Benno Lensdorf, Bürgermeister der Stadt Duisburg.

Weitere Informationen:
Daniela Filetti, daniela.filetti@uniaktiv.org, Tel. 0201/183-2133, www.uniaktiv.org