Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

German Life Science Award für Biologin aus dem ZMB

Prof. Shirley Knauer

[13.03.2013] Prof. Dr. Shirley Knauer (36) vom Zentrum für Medizinische Biotechnologie (ZMB) der Universität Duisburg-Essen (UDE) wird heute (13.03.) mit dem German Life Science Award ausgezeichnet. Sie teilt sich den mit 50.000 Euro dotierten Wissenschaftspreis mit einem Dresdener Wissenschaftler.

Die Biologin Knauer erforscht, wie sich Krebszellen ausbreiten und warum sie teils sogar resistent gegen Chemo- und Strahlentherapien sind. Im Fokus ihrer Arbeiten stehen zwei Eiweißmoleküle, die als Angriffspunkte für neue Medikamente dienen. Das Survivin und die Taspase 1 kommen zwar auch im gesunden Körper vor, spielen bei der Entstehung von Krebs aber eine besondere Rolle. Knauer untersucht die zugrunde liegenden Krankheitsmechanismen und liefert damit Ideen für neue Medikamente.

Überreicht wurde der Forschungspreis durch Prof. Dr. Roger Goody, 1. Vize-Präsident der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V. (GBM), während des Forum Life Science an der TU München. „Die Preisträger denken und arbeiten über mehrere Fachdisziplinen hinweg. Gehen neue Wege, verlieren dabei aber nie das Ziel aus dem Auge, einen echten Mehrwert zu schaffen“, würdigte Dr. Gerd Grenner von der preisstiftenden Firma Roche mit Sitz in Basel ihre Leistungen.

Weitere Informationen:
http://www.germanlifescienceaward.de
http://www.roche.de/presse/veranstaltungen/index.html

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430, beate.kostka@uni-due.de


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Prof. Dr. Shirley Knauer) können Sie herunterladen unter:
"http://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/2010/bilderpressemitteilungen/knauer_shirley_2010_a_klein.jpg"