Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

UDE auf der Baumaschinenfachmesse

Industrieroboter an die Leine nehmen

[10.04.2013] Was in der Welt der Maschinen passiert, zeigt die bauma in München. Die 30. Internationale Fachmesse der Bau- und Bergbauindustrie findet vom 15. bis zum 21. April statt. Auch die Universität Duisburg-Essen (UDE) ist hier vertreten.

Eine bestechende Idee stellt der Lehrstuhl für Mechatronik vor: Roboter, die aus einem System verspannter Seile bestehen. Diese Seile sind an der Nutzlast befestigt und werden über computergesteuerte Winden auf- und abgewickelt. So lassen sich beispielsweise Hochregallager bedienen oder intelligente Kransysteme bauen. Der mechanische Aufbau ist so einfach wie effektiv – er minimiert die bewegten Massen und spart somit Energie. Gleichzeitig werden nur wenige kostengünstige mechanische Elemente benötigt.

Das Team um Prof. Dr.-Ing. Dieter Schramm erforscht die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten dieser flexiblen Systeme seit Jahren und ist nun am EU-Projekt CableBOT beteiligt. Hier werden parallele Seilroboter entwickelt – für industrielle Nutzung bei großen Transportwegen und schwer handhabbaren Bauteilen. „Damit ergeben sich ganz konkrete Anwendungen in der Luft-und Raumfahrtindustrie, u.a. bei der Wartung von Flugzeugen“, erklärt Dr.-Ing. Tobias Bruckmann, der die Arbeiten auf Seiten der UDE koordiniert. Auf der bauma haben die Ingenieure einen Prototypen im Gepäck; ist er ausgereift, soll er künftig auch im Baugewerbe bei der Montage von Fertigbauteilen eingesetzt werden.

Messestandort: Stand EW.06

Weitere Informationen: Dr.-Ing. Tobias Bruckmann, Tel. 0203/379-1908, tobias.bruckmann@uni-due.de

Redaktion: Katrin Koster, Tel. 0203/379-1488


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Seilroboter in einem Hochregallager (Fotonachweis: UDE-Lehrstuhl Rechnereinsatz in der Konstruktion)) können Sie herunterladen unter:
"http://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/2013/bilderpressemitteilungen/hochregallager_eclr.jpg"