Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Termine vom 13. bis zum 17. Mai

Was ist an der Uni los?

[07.05.2013]
Montag, 13. Mai, 14 bis 16 Uhr
Mit den Wechselbeziehungen unter den kleinsten Lebewesen kennt sich Prof. Dr. Hans-Curt Flemming bestens aus. „Biofilme – aus dem Gesellschaftsleben der Mikroben“ heißt denn auch der Vortrag, den der Experte für Aquatische Mikrobiologie im Verein Lebenslanges Lernen hält. Campus Essen, S03 V00 E71, Universitätsstraße/Ecke Gladbecker Straße.

Montag, 13. Mai, 18.15 Uhr
In der Ringvorlesung Pleiten, Pech und Pannen spricht der Anglistikprofessor Frank Pointner über „Sir Walter Raleigh: Die Entdeckung Guianas und das Salzen der Goldminen“. Es geht um die erfolglosen Expeditionen des Seefahrers nach Südamerika. Campus Essen, Casino des Studentenwerks, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 14. Mai, 17.15 Uhr
Ohne Ozonschicht ist das Leben auf der Erde unmöglich. Doch der Mensch trägt viel dazu bei, sie zu zerstören. Bei den Essener Klimagesprächen sind deshalb „Antarktische und Arktische Ozonlöcher im Zeiten des Klimawandels“ das Thema. Es referiert Dr. Marc von Hobe vom Forschungszentrum Jülich. Campus Essen, SM 102, Schützenbahn 70.

Dienstag, 14. Mai, 18.15 bis 19.30 Uhr
„Das Sterben der Anderen“ beschäftigt Prof. Dr. Hans Georg Nehen. Der Facharzt für Geriatrie und Innere Medizin ist zu Gast im Medizinisch-Philosophischen Seminar. Universitätsklinikum Essen, Großer Hörsaal in der Institutsgruppe I, Virchowstraße 171.

Dienstag, 14. Mai, 18.15 bis 19.45 Uhr
In der autonomen Provinz Bozen sind Italienisch, Deutsch und das Ladinische festgeschriebene Amtssprachen. Im Alltag, in Schule und Politik vermischen sie sich sehr, wie Stephanie Risse von der Universität Bozen zeigt. „‘Paziente der wos politraumatizzato af do Hauptstraße lieg‘ – Kommunikation in Südtirol zwischen Italienisch, Standarddeutsch und Dialekt“ heißt ihr Vortrag im Linguistischen Kolloquium. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Dienstag, 14. Mai, 18.45 Uhr
Die Labore in der Oberflächenphysik sind für Fachfremde normalerweise verschlossen. Bei der Führung im Uni-Colleg stellen die Forscher nun ihre Geräte und Arbeit vor. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 0203/379-5310 oder dagmar.thiele@uni-due.de. Campus Duisburg, Foyer des Hörsaals MD 162, Lotharstraße/Ecke Mülheimer Straße.

Mittwoch, 15. Mai, 12 Uhr
„...an Pferde aber auch Zebras denken – über das Gesundheitsproblem seltener Erkrankungen in der Neurologie“ heißt der Habilitationsvortrag von Privatdozent Dr. Markus Krämer. Universitätsklinikum Essen, Audimax, Hufelandstraße 55.

Mittwoch, 15. Mai, 13.15 bis 13.45 Uhr
Um „Die Bedeutung von Parasiten in der Ökologie“ weiß Prof. Dr. Bernd Sures. In der Reihe Die Kleine Form gibt der Experte für Aquatische Ökologie einen allgemeinverständlichen Überblick. Campus Essen, Bibliothekssaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 15. Mai, 14 bis 16 Uhr
In seiner Vorlesung mit Musikbeispielen widmet sich Prof. Dr. Norbert Linke der Geschichte des Walzers. Dieser ist weit mehr als nur ein berühmter Wiener Gesellschaftstanz. Campus Duisburg, LC 026, Lotharstraße.

Mittwoch, 15. Mai, 16 bis 18 Uhr
Um interkulturelles Lernen geht es bei dem Vortrag von Dr. Katja Cantone-Altintas. Die Professorin für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache fordert „Mehrsprachigkeit quer denken: Familie, Kindergarten, Schule“.
Campus Essen, Bibliothekssaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 15. Mai, 17.15 bis 19 Uhr
Im Kolloquium der Gesellschaft Deutscher Chemiker ist der Regensburger Professor Otto Wolfbeis zu Gast. Er erklärt, was „Optische (Nano)sensoren für Sauerstoff, ph-Wert und Temperatur“ bewirken und wo sie eingesetzt werden können. Campus Essen, S07 S00 D07, Universitätsstraße 7.

Mittwoch, 15. Mai, 18 bis 20 Uhr
Im Literaturwissenschaftlichen Kolloquium spricht Prof. Dr. Thomas Zabka aus Hamburg. Er bietet „Neue Fragen zu alten Antworten: Das Unterrichtsgespräch über literarische Texte“. Campus Essen, R12 S03 H20, Universitätsstraße 12.

Mittwoch, 15. Mai, 18.15 Uhr
Wie werden wir künftig leben?, fragt die Reihe Die Stadt 2030. Zu Gast ist Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Er beschreibt, wie „Die Stadt als Reallabor für die große Transformation“ dienen kann. Campus Essen, R11 T00 D01, Universitätsstraße 9.

Mittwoch, 15. Mai, 18.15 Uhr
Es ist ein Thema, das an Schulen zu kurz kommt: Über „Homosexualität im Unterricht“ berichtet Jenny Anders auf Einladung des AStA-Referats für Schwule, Bisexuelle und Lesben. Campus Duisburg, LF Gebäude, Forsthausweg 1.

Mittwoch, 15. Mai, 19.30 Uhr
„Hype oder Chance?“, fragt Prof. Gerd Bacher im Uni-Colleg. Er widmet sich neuen Nanomaterialien in der Elektrotechnik und zeigt an Beispielen, wie sie dem Menschen nutzen können. Campus Duisburg, Hörsaal MD 162, Lotharstraße/Ecke Mülheimer Straße.

Donnerstag, 16. Mai, 16 bis 17.30 Uhr
Um die „Vielfalt in sozialen und kulturellen Welten“ dreht sich eine interdisziplinäre Ringvorlesung. Worum es in den insgesamt acht Vorträgen geht, erklärt zum Auftakt Prof. Dr. Patricia Plummer. Ihr Thema: Diversity – Vielfalt – Grenzüberschreitungen. Campus Essen, Bibliothekssaal, R09 T00 K18, Universitätsstraße 9.

Donnerstag, 16. Mai, 18 Uhr
Nach Mittelerde entführt das Hörsaalkino 47 seine Zuschauer. Es zeigt: „Der Hobbit – Eine unerwartete Reise“. Campus Duisburg, MC 122, Mülheimer Straße/Ecke Lotharstraße.

Freitag, 17. Mai, 14.15 Uhr
Über die „Psychopathologie Vincent van Goghs“ spricht Privatdozent Dr. Jens Benninghoff in seinem Habilitationsvortrag. Essen, Foyer des Gerontopsychiatrischen Zentrums im LVR-Klinikum, Wickenburgstraße 23.

Freitag, 17. Mai, 19.30 Uhr
In der Reihe Akademische Konzerte gibt Prof. Dr. Norbert Link diesmal das Motto „Alles Walzer“ aus. Campus Duisburg, LC 026, Lotharstraße 65.

Freitag, 17. Mai, 20 Uhr
MarioKart, Smash Brothers und ähnliches darf im AStA-Keller gezockt werden. Beim Spieleabend NerdPol 2.0 bringt man einfach seine Lieblingskonsole mit und macht die Nacht zum Tag. Campus Duisburg, LF-Gebäude, Forsthausweg 1.


Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429