Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Interdisziplinäre Ringvorlesung beginnt

Vielfalt der Welten

[13.05.2013] Die Gesellschaft ist bunt, und das ist gut so. Denn wie sollte sie sich sonst weiterentwickeln? Anders zu leben, zu denken, zu glauben, andere Wurzeln zu haben, bereichert das Miteinander – bringt aber auch Herausforderungen. Um die „Vielfalt in sozialen und kulturellen Welten“ dreht sich eine interdisziplinäre Ringvorlesung an der Universität Duisburg-Essen (UDE). Sie beschäftigt sich mit aktuellen wie historischen Themen und lenkt den Blick auf multi- und transkulturelle Zusammenhänge. So geht es u.a. um die Ursprünge der südafrikanischen Apartheid, um Jugendliche und Islamprediger oder inszenierte Mehrsprachigkeit in deutschsprachigen TV-Serien.

Die Vorträge stellen aktuelle Forschungen vor. Sie finden immer donnerstags von 16 bis 17.30 Uhr im Bibliothekssaal (R09 T00 K18) am Essener Campus statt.

Veranstaltet wird die Ringvorlesung von Prof. Dr. Patricia Plummer vom Institut für Anglophone Studien, dem Prorektorat für Diversity Management und dem Essener Kolleg für Geschlechterforschung.

Das Programm im Überblick:

16. Mai
Diversity – Vielfalt – Grenzüberschreitungen. Eine Einführung
Prof. Dr. Patricia Plummer (Postcolonial Studies)

23. Mai
Postkoloniale Kulturen und Literaturen im Englischunterricht
Prof. Dr. Maria Eisenmann (Englische Literaturdidaktik)

6. Juni
Die fremden Sprachen in der eigenen: Wie Fernsehfilme und -serien Multilingualität inszenieren und simulieren
Prof. Dr. Rolf Parr (Germanistik)

13. Juni
Diversity Management der besonderen Art: Die Entstehung der südafrikanischen Apartheidpolitik aus der Sozialfürsorge
Prof. Dr. Christoph Marx (Außereuropäische Geschichte)

20. Juni
Prediger des Islam und ihre Attraktivität für Jugendliche – eine Forschungsskizze
Prof. Dr. Jo Reichertz (Kommunikationswissenschaft)

27. Juni
queering diversity: Ein Spannungsfeld zwischen Sichtbarmachung und Disziplinierung im Diversity-Diskurs
Dr. Lisa Mense (Sozialwissenschaften)

4. Juli
Was verspricht die Rede vom post-racial turn?
Prof. Dr. Barbara Buchenau (Nordamerikastudien)

11. Juli
„Miss Jones takes an Omnibus to Baghdad“: London als orientalische Stadt
Prof. Dr. Christoph Heyl (Anglistik)


Weitere Informationen:
http://www.uni-due.de/anglistik/postcolonial_studies
http://www.uni-due.de/ekfg/ringvorlesung-diversityforschung2013.shtml
Prof. Dr. Patricia Plummer, Tel. 0201/183-4004, patricia.plummer@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429