Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Unterrichtsforscherin ist neu an der Uni

Prof. Dr. phil. Kerstin Göbel

[16.05.2013] Wie lernt und lehrt es sich in multikulturellen Klassen? Das ist eine Frage, mit der sich Prof. Dr. phil. Kerstin Göbel beschäftigt. Die 47-Jährige hat an der Universität Duisburg-Essen (UDE) eine Professur für Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Unterrichtsentwicklung angetreten.

Göbel studierte Psychologie in Frankfurt am Main. Nach dem Diplom 1996 blieb sie in der hessischen Metropole, arbeitete am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung und lehrte später außerdem im Fachbereich Psychologie der Goethe-Universität. 2005 wechselte sie an die Universität Wuppertal, um sich verstärkt der Lehr-, Lern- und Unterrichtsforschung zu widmen. Seit Herbst 2010 hatte sie dort eine Vertretungsprofessur für ‚Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte‘ inne, Anfang 2012 habilitierte sie sich und folgte dann dem Ruf an die UDE.

Viele Kinder haben einen Migrationshintergrund und wachsen mehrsprachig auf. Sie entwickeln beim Englisch- und Französischlernen oft ganz eigene Strategien. Wie sich das für den Unterricht nutzen lässt, interessiert Kerstin Göbel. In verschiedenen Projekten untersucht sie interkulturelle Lehr-/Lern-Prozesse und setzt dabei unter anderem die Videoanalyse ein.

Buntgemischte Klassen fordern Lehrern auch bei Auseinandersetzungen viel ab. So streiten Schüler anders und auch über anderes. Deswegen erforscht Göbel, wie interkulturelle Kompetenz Lehrern helfen kann, Konflikte in der Schule beizulegen und zu verhindern.

Keine Lust auf Schule – viel zu viele Schüler mit ausländischen Wurzeln sind ohne Abschluss. Warum ist das so, und haben andere Länder ähnliche Probleme? Das untersucht die neue UDE-Professorin in einem internationalen Projekt. Kollegen aus Israel, den Niederlanden, der Schweiz und der Türkei machen bei diesem Kulturvergleich mit.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Kerstin Göbel, Tel. 0201/183-6337, kerstin.goebel@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/379-2429


Bildhinweis:
Ein Foto zu dieser Pressemitteilung (Bildbeschreibung: Interkulturelle Lehr- und Lehrprozesse interessieren Prof. Dr. Kerstin Göbel. Foto: Frank Preuß/UDE ) können Sie herunterladen unter:
"http://www.uni-due.de/imperia/md/images/samples/2013/bilderpressemitteilungen/g__bel_kerstin_2013b.jpg"