Pressemitteilung der Universität Duisburg-Essen

Rumänische Universitäten zeichnen UDE-Wissenschaftler aus

Dr. h.c. für Prof. Wilfried Loth und Prof. Ernst von Lavante

[04.06.2013] Ehrendoktor der Babeş-Bolyai-Universität in Cluj-Napoca (Rumänien) ist jetzt Prof. Dr. Wilfried Loth, der an der Universität Duisburg-Essen (UDE) Neuere und Neueste Geschichte lehrt. Der Dekan der Fakultät für Europastudien, Prof. Dr. Nicolae Păun, würdigte Loth als „eine außerordentliche Persönlichkeit, deren Analysen im Bereich der Geschichte, der Politikwissenschaft, der internationalen Beziehungen und der Geopolitik das kulturelle und wissenschaftliche Erbe Europas bereichern“.

Die Universität Cluj-Napoca (zu Deutsch: Klausenburg) in Siebenbürgen geht auf Anfänge in der Zeit der Aufklärung zurück und ist heute die größte Universität in Rumänien. Bei der Integration des Landes in die Europäische Union spielt sie eine wichtige Rolle.

Der Strömungsmechaniker Prof. Dr.-Ing. Ernst von Lavante wurde von der Universität Craiova mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet. Rektor Prof. Dr. Dan Claudiu Danisor lobte in seiner Ansprache das Lebenswerk des Forschers, das weit in den europäischen Raum ausstrahle. In der Strömungsmechanik wird das physikalische Verhalten von Flüssigkeiten oder Gasen untersucht. Prof. von Lavante beschäftigt sich vor allem mit der Durchflussmesstechnik und verfahrenstechnischen Problemen wie auch verschiedenen Aspekten der Aerodynamik.

An der 1966 gegründeten Universität Craiova sind rund 25.000 Studenten eingeschrieben. Sie ist im ehemaligen Justizpalast der Stadt untergebracht und umfasst 16 Fakultäten.

Weitere Informationen:
• Prof. Wilfried Loth, Tel. 0201/183-3579, wilfried.loth@uni-due.de
• Prof. Ernst von Lavante, Tel. 0203/379-3029, ernst3.vonlavante@uni-due.de

Redaktion: Beate H. Kostka, Tel. 0203/379-2430, beate.kostka@uni-due.de